Abo
  • Services:

Ice Cream Sandwich: Tablet von Hugendubel/Weltbild erhält Update auf Android 4.0

Das 8-Zoll-Tablet von Weltbild und Hugendubel erhält ein Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich. Es war nicht zu erwarten, dass das mit 160 Euro vergleichsweise günstige Tablet ein Update auf die aktuelle Android-Version erhält.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.0 kommt für das Tablet von Weltbild und Hugendubel.
Android 4.0 kommt für das Tablet von Weltbild und Hugendubel. (Bild: Weltbild)

Im ersten Quartal 2012 soll das 8-Zoll-Tablet von Hugendubel und Weltbild das Update auf Android 4.0 erhalten. Das gab Cat bekannt, der Hersteller des Tablets. Bei Cat heißt das entsprechende Modell Nova. Das Tablet von Weltbild und Hugendubel läuft noch nicht mit Android 3.2 alias Honeycomb, sondern mit Android 2.3 alias Gingerbread. Diese Android-Version ist eigentlich für Smartphones gedacht.

Stellenmarkt
  1. DRACHOLIN GmbH, Metzingen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Nach Angaben von Cat wird das Nova Android 3.2 auch nicht erhalten, denn die Honeycomb-Ausführung von Android ist für das Tablet zu ressourcenhungrig. Android 4.0 hingegen ist nicht so leistungshungrig und daher ist es möglich, das Update für das Nova zu bringen. Android 4.0 wird es auf dem Nova voraussichtlich ohne Anpassungen geben, so dass auf dem Tablet das pure Ice Cream Sandwich zum Einsatz kommen wird. Jedenfalls gab es für das bisherige Android 2.3 keine Anpassungen.

Huawei will ebenfalls im ersten Quartal 2012 ein Update auf Android 4.0 für das Mediapad veröffentlichen. Ebenfalls für das erste Quartal des kommenden Jahres hat Archos ein Update auf Android 4.0 für die Tablets der G9-Reihe angekündigt.

  • Programmstarter von Android 4.0
  • Android Beam - Webseite per NFC auf ein anderes Gerät übertragen
  • Kontextmenü des Android-Browsers - Option, eine Webseite für die Offlinenutzung zu laden
  • Übersicht der offenen Browsertabs
  • Kalender-Widget von Android 4.0
  • Eingehender Anruf bei gesperrtem Bildschirm
  • Details eines Adressbucheintrags in Android 4.0
  • Neuer Google-Mail-Client mit verbesserter Bildschirmtastatur
  • Neues Adressbuch
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Bearbeitungsfunktionen der neuen Kameraanwendung
  • Bilder bequem aus der Fotoanwendung weiterleiten
  • Startbildschirm von Android 4.0
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm
  • Sperrbildschirm von Android 4.0
  • Screenshotfunktion in Android 4.0
  • Task-Manager in Android 4.0
  • Google-Mail-Client mit überarbeiteter Rechtschreibkorrektur
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
  • Datenverbrauchsmonitor in Android 4.0
Startbildschirm von Android 4.0

Diese Woche hatte Samsung angekündigt, für alle aktuellen Galaxy-Tab-Tablets ein Update auf Android 4.0 zu veröffentlichen. Namentlich sind das die Galaxy-Tab-Modelle 7.0 Plus, 7.7, 8.9 sowie 10.1. Wann die vier Honeycomb-Tablets das Update auf Ice Cream Sandwich erhalten, will Samsung noch nicht sagen.

Ebenfalls ohne Termin sind die Updateankündigungen von Asus und Motorola. Asus plant das Update auf Android 4.0 sowohl für das Eee Pad Transformer als auch für das Eee Pad Transformer Prime. Angeblich soll das Eee Pad Transformer Prime das Update im Januar 2012 erhalten, Asus hatte Golem.de diesen Termin allerdings nicht bestätigt.

Motorola will für das Xoom der ersten Generation ein Update auf Android 4.0 veröffentlichen. Wann das Update erscheinen wird, ist nicht bekannt. Die Erfahrungen mit den jüngsten Android-Updates von Motorola lassen aber vermuten, dass sich Xoom-Besitzer noch eine Weile gedulden müssen, bis sie das Update auf Android 4.0 in Deutschland erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 4,75€
  2. 34,49€
  3. (-80%) 7,99€

schwar2ss 22. Dez 2011

FIFY. Alle anderen Xooms sind KEINE Google Experience Devices. Man, man, man. Wie wäre...

volkskamera 22. Dez 2011

Und was soll das Video von einem Samsung Mobilephone ? Nur um Android 4.0 mal zu zeigen...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

    •  /