Smartphones: Aus Symbian Belle wird Nokia Belle

Nokia will die Bezeichnung Symbian offenbar nicht mehr länger verwenden. Mit der offiziellen Ankündigung des Belle-Updates heißt das Smartphone-Betriebssystem nun Nokia.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia 701 mit Nokia Belle/Symbian Belle
Nokia 701 mit Nokia Belle/Symbian Belle (Bild: Nokia)

Symbian Belle heißt künftig Nokia Belle, teilte der finnische Handyhersteller mit. Damit sieht es so aus, als ob sich Nokia von der Bezeichnung Symbian verabschieden will. Einen Grund dafür nannte das Unternehmen nicht. Die Verteilung des Belle-Updates soll im Februar 2012 beginnen. Bisher war bereits bekannt, dass das Belle-Update Anfang 2012 kommen wird. Nun hat Nokia den Termin konkretisiert und angekündigt, dass das Update doch nicht für alle bisher angekündigten Geräte erscheint.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
Detailsuche

So wird es Nokia Belle für die Modelle C6-01, C7, E6, E7, N8, Oro und X7 geben. Das 500 erhält das Belle-Update somit nicht, wie es Nokia bisher geplant hatte. Von Nokia gibt es keine Erklärung dazu, weshalb das 500 als einziges Symbian-Anna-Smartphone das Belle-Update nicht erhält. Im Februar 2012 soll die Verteilung des Updates beginnen. Wie lange es dann dauert, bis alle Geräte das Belle-Update erhalten haben, ist nicht bekannt.

Belle-Update vorinstalliert auf C6-01, C7 und N8

Nokia hat zudem damit begonnen, Nokia Belle auf die Modelle C6-01, C7 und N8 aufzuspielen. Wer also demnächst eines der drei Symbian-Smartphones kauft, könnte bereits eines mit Nokia Belle erhalten. Die mit Belle vorbespielten Mobiltelefone werden bereits in China angeboten. Wann es diese Modelle auch in Deutschland gibt, ist nicht bekannt.

Mit dem Update gibt es mehr virtuelle Startbildschirme, aus drei werden sechs. Zudem lassen sich Widgets in verschiedenen Größen frei auf dem Startbildschirm platzieren. Außerdem stehen eine überarbeitete Statusleiste und eine optimierte Bedienung bereit. Zu Belle gehören die Microsoft-Anwendungen Lync, Sharepoint, Onenote, Exchange Activesync und Powerpoint Broadcaster.

Mit Belle unterstützt Nokia die Funktechnik Near Field Communication (NFC) - allerdings nur auf Geräten mit NFC-Chip. Hiervon profitieren folglich nur neue Modelle. Über NFC lassen sich Smartphones und geeignete Nokia-Headsets leichter verbinden. Auch können Bilder und andere Daten übertragen werden, indem man zwei Smartphones mit Symbian Belle aneinanderhält.

Nokia hat bereits die Smartphones 603, 700 und 701 im Sortiment, die mit Nokia Belle alias Symbian Belle laufen.

Bis zum Jahr 2016 will Nokia die Unterstützung von Symbian einstellen. Dann wird es keine neuen Geräte und auch keine Updates von Symbian mehr geben. Bis dahin sind aber noch weitere Symbian-Updates geplant. Mitte November 2011 hatte Nokia auf dem Developer's Day in Mexiko einen Ausblick auf die nächsten Symbian-Versionen gegeben. Das Symbian-Update Carla soll demnach Ende 2012 oder Anfang 2013 erscheinen und sich wie Belle auf allen Smartphones installieren lassen, auf denen Symbian 3 läuft.

Danach soll die Symbian-Version Donna folgen. Dafür gibt es aber noch keinen Termin.

Nachtrag vom 23. Dezember 2011

Anders als Nokia zunächst mitgeteilt hatte, wird auch das Modell 500 ein Belle-Update erhalten. Wann das Update für das 500 erscheinen wird, ist aber noch nicht bekannt. Es ist davon auszugehen, dass es deutlich nach Februar 2012 erscheinen wird, wenn die übrigen Geräte das Belle-Update erhalten sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Bundesdruckerei: Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet
    Bundesdruckerei
    Pilotbetrieb für digitale Schulzeugnisse gestartet

    Das digitale Schulzeugnis soll vieles einfacher und sicherer machen, zunächst gehen drei Bundesländer mit IT-Experten in die Erprobung.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

TW1920 24. Dez 2011

Das Belle-Update macht Symbian wieder zu einem system mit zukunft. was ich mich frage...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /