Abo
  • Services:

3 Watt ohne Last?

Der größte Clou am Stromsparsystem ist aber die fast völlige Abschaltung, wenn der Anwender den PC nicht nutzt. Schaltet sich der Bildschirm aus, was unter Windows einstellbar ist, wird auch die GPU abgeschaltet. AMD nennt das "Long Idle" und lässt dabei über die Funktion "Zerocore" nur noch die PCIe-Verbindung an, was über einen eigenen Multiplexer geregelt wird. Der gaukelt dem PC vor, dass noch eine Grafikkarte vorhanden wäre, und nimmt nur noch 3 Watt auf - laut Angabe des Herstellers.

  • Nur noch vier Monitorports
  • 1.920 x 1.200 Pixel, 4xAA, 8xAF
  • 3DMark11 im Performance-Preset
  • 3DMark11 im Extreme-Preset
  • 3DMark Vantage im Performance-Preset
  • 3DMark Vantage im Extreme-Preset
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  • 1.920 x 1.200 Pixel, 0xAA, 4xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Alle neuen Karten mit GCN
  • Die Neuerungen im Überblick
  • Neues Kühlsystem
  •  
  •  
  • Höhere Takte und mehr Recheneinheiten
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Ausgefeiltes Cachesystem
  • Die Struktur der Tahiti-GPU
  •  
  • Bis zu viermal schnellere Tessellation
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Treiberoptimierungen 2010 bis 2011
  •  
  • Der Videoencoder in der GPU
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Neuer Kühler mit Dampfkammer aus Kupfer
  • Schnellere Tessellation bei Heaven
  •  
  •  
  • Furmark 1.80 kommt nicht über 83 Grad.
  • Keine Backplate bei der 7970 (unten) Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • 6970 und 7970 im Vergleich - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Größerer Lufteinlass bei der 7970 (links) - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Nur noch ein DVI-Port - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Die 7970 (vorne) ist 5 Millimeter länger - Bild: Nico Ernst / Golem.de
Die 7970 (vorne) ist 5 Millimeter länger - Bild: Nico Ernst / Golem.de
Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

PC Games Hardware konnte jedoch mit 6 Watt für die Karte alleine noch die doppelte Leistungsaufnahme messen, dennoch ist das für eine High-End-Karte sehr wenig. AMDs Angabe von 15 Watt für die aktive Karte ohne Spiel - also beispielsweise für 2D-Anwendungen unter Windows - ist dagegen großzügig - hier kam das Testexemplar nur auf 12 Watt.

Auf der Testplattform von Golem.de ergaben sich für den gesamten PC vergleichbare Werte. Mit einem aktiven Monitor nahm der Rechner 94 Watt auf, ging der Bildschirm aus, waren es 82 Watt. Das ergibt 12 Watt Ersparnis, genau so viel, wie die Karte laut AMD erreichen soll. Das tatsächliche Sparpotenzial kann aber stark von der Systemumgebung abhängen. Auch die Einstellungen für die Verbindungsverwaltung für PCI-Express unter Windows - dabei kann die Zahl der Lanes reduziert werden - machten auf unserer Plattform dabei aber keinen Unterschied.

Ein kleiner Bug scheint noch im Bios des Testmusters der 7970 von Golem.de zu lauern: Long Idle schaltet nämlich auch den Lüfter ab. Der lief nach Aktivieren des Bildschirms aber stets mit zu hoher Drehzahl, was nur ein Reboot oder das Starten und Beenden eines Spiels änderte. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein.

Die Leistungsaufnahme von 15 Watt je Display konnten wir mit drei Monitoren nachvollziehen: Mit jedem Display stieg der Strombedarf um diesen Wert, unabhängig von der Auflösung der Monitore.

 Neues KühlsystemVideoencoder und mehrere Audiokanäle 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,74€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 59,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

x3cion 29. Aug 2013

Ich hab' wirklich alles gelesen. Und ich muss sagen, du hast recht. Man verschwendet...

ozelot012 18. Jan 2012

Soviel wie ein einfacher Staubsauger auf niedrigster Stufe. ;)

Crass Spektakel 03. Jan 2012

Wenn "er" eine "sie" ist will sie damit nichts kompensieren sondern ausfüllen.

Crass Spektakel 03. Jan 2012

Das gibts doch schon lange. Bei besseren (d.h. etwas teurer als Consumer aber bezahlbar...

WinMo4tw 25. Dez 2011

Mikroruckler, Unterstützung usw sind sicherlich Gründe, dass solche Karten für die...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /