Abo
  • IT-Karriere:

Neue Architektur für drei Serien

Rund vier Jahre arbeitete AMD an den GPUs Tahiti XT (Radeon HD 7970), Tahiti Pro (Radeon HD 7950), Pitcairn (Serie 7800) und Cape Verde (Serie 7700). Entgegen früheren Spekulationen werden alle Grafikkarten mit diesen Modellnummern mit der neuen Architektur "Graphics Core Next" ausgestattet. Von Umbenennungen bei den Desktop-Grafikkarten wollte AMD auch auf Nachfragen nichts wissen.

  • Nur noch vier Monitorports
  • 1.920 x 1.200 Pixel, 4xAA, 8xAF
  • 3DMark11 im Performance-Preset
  • 3DMark11 im Extreme-Preset
  • 3DMark Vantage im Performance-Preset
  • 3DMark Vantage im Extreme-Preset
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  • 1.920 x 1.200 Pixel, 0xAA, 4xAF
  •  4xAA, 8xAF
  •  4xAA, 8xAF
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Gesamtsystem nach 5 Minuten
  • Alle neuen Karten mit GCN
  • Die Neuerungen im Überblick
  • Neues Kühlsystem
  •  
  •  
  • Höhere Takte und mehr Recheneinheiten
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Ausgefeiltes Cachesystem
  • Die Struktur der Tahiti-GPU
  •  
  • Bis zu viermal schnellere Tessellation
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Treiberoptimierungen 2010 bis 2011
  •  
  • Der Videoencoder in der GPU
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Neuer Kühler mit Dampfkammer aus Kupfer
  • Schnellere Tessellation bei Heaven
  •  
  •  
  • Furmark 1.80 kommt nicht über 83 Grad.
  • Keine Backplate bei der 7970 (unten) Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • 6970 und 7970 im Vergleich - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Größerer Lufteinlass bei der 7970 (links) - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Nur noch ein DVI-Port - Bild: Nico Ernst / Golem.de
  • Die 7970 (vorne) ist 5 Millimeter länger - Bild: Nico Ernst / Golem.de
Alle neuen Karten mit GCN
Stellenmarkt
  1. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Auf den Markt kommt zuerst nur die Radeon HD 7970, und obwohl ihre - zutreffenden - technischen Daten längst den Weg ins Netz gefunden haben, will AMD zur Radeon HD 7950 offiziell immer noch schweigen. Sie soll erst am 9. Januar 2012 vorgestellt werden. Die Serien 7800 und 7700 erscheinen nach und nach im ersten Quartal 2012.

Im gleichen Zeitraum soll auch die vermutlich Radeon HD 7990 genannte Version mit zwei GPUs vorgestellt werden. Anders als bei der 6990 gab AMD diesmal noch keinen Ausblick auf die neue Dual-GPU-Lösung, wohl um den Abverkauf der Radeon HD 6990 nicht zu gefährden. Diese Grafikkarte ist inzwischen nur noch schwer zu bekommen und wenn, dann zu immer noch hohen Preisen ab 540 Euro.

AMD bleibt sich also treu: Zuerst kommt das Topmodell mit einer GPU, danach folgen die kleineren und günstigeren Karten. Irgendwann dazwischen - sobald es die Produktionsausbeute erlaubt - wird die Dual-GPU-Karte präsentiert.

Wie von Mitarbeitern des Chipherstellers im Vorfeld der Neuvorstellung stets betont wurde, soll die Fertigung der GPUs bei TSMC mit der neuen Strukturbreite von 28 Nanometern sehr rund laufen. "Wir haben unsere Lektion gelernt", sagte AMD-Grafikchef Zvika Greenstein im Gespräch mit Golem.de, als er auf den letzten Wechsel der Strukturbreite angesprochen wurde.

Im April 2009 stellte AMD nämlich mit der Radeon 4770 die erste Grafikkarte mit einer 40-Nanometer-GPU vor - die letzte Verkleinerung bei GPUs ist tatsächlich schon so lange her. Es dauerte damals aber über vier Monate, bis die Grafikkarten auch in ausreichenden Stückzahlen verfügbar waren.

Das soll diesmal nicht passieren. Bereits seit Anfang Oktober 2011 stellt TSMC 28-Nanometer-GPUs her, die Ausbeute sieht laut Zvika Greenstein sehr gut aus. Wie viel Verlass auf diese Angabe ist, wird sich im Januar 2012 zeigen.

 Radeon HD 7970 im Test: Die schnellste und sparsamste GPU kommt von AMDGraphics Core Next - flexibler und mit großen Caches 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 1,12€
  3. (-79%) 3,20€

x3cion 29. Aug 2013

Ich hab' wirklich alles gelesen. Und ich muss sagen, du hast recht. Man verschwendet...

ozelot012 18. Jan 2012

Soviel wie ein einfacher Staubsauger auf niedrigster Stufe. ;)

Crass Spektakel 03. Jan 2012

Wenn "er" eine "sie" ist will sie damit nichts kompensieren sondern ausfüllen.

Crass Spektakel 03. Jan 2012

Das gibts doch schon lange. Bei besseren (d.h. etwas teurer als Consumer aber bezahlbar...

WinMo4tw 25. Dez 2011

Mikroruckler, Unterstützung usw sind sicherlich Gründe, dass solche Karten für die...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /