Abo
  • Services:
Anzeige
Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1
Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1 (Bild: Samsung)

Galaxy Tab 10.1: Entscheidung zum Verkaufsverbot fällt im Januar

Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1
Streitobjekt: Samsungs Galaxy Tab 10.1 (Bild: Samsung)

Am 31. Januar 2012 will das Oberlandesgericht Düsseldorf verkünden, ob das Verkaufsverbot für Samsungs Galaxy Tab 10.1 aufrechterhalten oder aufgehoben wird. Seit August 2011 besteht in Deutschland ein Verkaufsverbot für Samsungs aktuelle Android-Tablets.

Für den 31. Januar 2011 hat das Oberlandesgericht Düsseldorf eine Entscheidung im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung angekündigt. Es geht um das in Deutschland ausgesprochene Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 sowie für das Galaxy Tab 7.7 und 8.9. In der Berufungsverhandlung will Samsung erreichen, dass das Verkaufsverbot für die Galaxy-Tab-Tablets aufgehoben wird. Umgekehrt will Apple das für Deutschland geltende Verkaufsverbot auf die EU ausdehnen.

Anzeige

Als Reaktion auf das in Deutschland geltende Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 hat Samsung das optisch modifizierte Galaxy Tab 10.1N auf den Markt gebracht. Auch für das überarbeitete Android-Tablet will Apple ein Verkaufsverbot erwirken. Die Verhandlung dazu findet am 22. Dezember 2011 statt.

Nach Ansicht des Gerichts ähneln sich Apples iPad 2 und das Galaxy Tab 10.1 von Samsung zu sehr. Samsung wird von Apple beschuldigt, Geschmacksmusterrechte verletzt zu haben. Apple ist im Besitz des Gemeinschaftsgeschmacksmusters 000181607-0001, dessen Merkmale lauten: Es hat eine rechteckige Form mit vier gleichmäßig abgerundeten Ecken und eine Rückseite, welche an den Ecken abgerundet ist, wodurch eine schmale Einfassung um die Vorderseite geformt wird.

Zudem kennzeichnet das Gemeinschaftsgeschmacksmuster ein Display, das unter einer klaren Oberfläche zentriert ist. Dadurch ergeben sich deutliche, neutral gehaltene Begrenzungen auf allen Seiten des Displays mit den gleichen Proportionen oben wie unten. Als weitere Besonderheit hat es ein dünnes Profil und zeigt nach dem Einschalten farbige Icons an.

Zunächst galt das Verkaufsverbot eine Woche lang für nahezu die gesamte EU. Dann wurde das Verkaufsverbot auf Deutschland beschränkt, als dem Gericht auffiel, dass es gar kein EU-weites Verkaufsverbot hätte erlassen dürfen.

Obwohl Samsung selbst derzeit kein aktuelles Galaxy-Tab-Modell in Deutschland vermarktet, können alle Android-Tablets von Samsung hierzulande von Kunden gekauft werden. Der Handel hat darauf reagiert und sich die Galaxy-Tab-Tablets über andere Wege organisiert.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 22. Dez 2011

+10000000000000

alwas 22. Dez 2011

stimmt, den Konkurrenz ist Gift für Apple Kunden?? Oder wie war das noch gleich.. ah ja...

ChMu 21. Dez 2011

Welche Sperrung? Steht doch auch im Artikel, das alle Samsung Tablets in Deutschland...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Efficient Elements GmbH, Großraum München oder Aachen
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Messenger-Dienste

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  2. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  3. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  4. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  5. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  6. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  7. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  8. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  9. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  10. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. Re: Sieht aus wie ein Surface Pro

    nakamura | 06:49

  2. Re: ++

    divStar | 06:49

  3. Re: Start-up ... 2011

    Squirrelchen | 06:45

  4. Re: Da geht die Vertragsfreiheit dahin (kwt)

    picaschaf | 06:24

  5. Re: Eruierung von Technik und Gegenmaßnahmen

    le_watchdoge | 06:14


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel