• IT-Karriere:
  • Services:

Google-Ranking: Erpresser droht Onlineshop mit Herabstufung

5.000 Euro zahlen oder bei Google schlechter oder gar nicht mehr gefunden werden: Damit drohte ein Erpresser einem deutschen Onlineshop für Holzspielzeug, nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Artikel veröffentlicht am ,
Holzspielzeug-Discount.de soll zahlen oder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.
Holzspielzeug-Discount.de soll zahlen oder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. (Bild: Holzspielzeug-Discount.de/Screenshot: Golem.de)

Der Onlineshop Holzspielzeug-Discount.de wird von einem Erpresser mit gezielter Herabstufung - sogenanntem Negative SEO - in den Ergebnissen von Google bedroht. Das berichtet der deutsche Suchmaschinenverband Suma, zu dessen Mitgliedern die Inhaberin des betroffenes Shops zählt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Der Erpresser soll am 6. Dezember 2011 kurz vor 10 Uhr vormittags telefonisch damit gedroht haben, massenhaft Badlinks beziehungsweise Spamlinks von "Adressen, die Google nicht gefallen", zu setzen. Dadurch würde der Shop im Ranking auf eine schlechte Positionen verschoben oder ganz aus dem Google-Index verbannt werden, es sei denn, die Shopinhaberin zahle dem Erpresser 5.000 Euro.

Laut Suma e. V. hat die Kriminalpolizei in Erlangen den Fall unter der Ermittlungsnummer BY5760-006921-11/5 übernommen. Die Inhaberin des Shops soll bereits beobachtet haben, dass ihr Shop um einige Positionen nach unten gerückt ist. Nicht nur, aber besonders zum Weihnachtsgeschäft kann sich die Google-Positionierung direkt auf den wirtschaftlichen Erfolg von Shops auswirken.

Der Suma berichtet, dass Google in einer Stellungnahme zu dem Vorfall auf einen Eintrag in einem hauseigenen Blog verweist. In dem heißt es zu Spamlinks: "Daher steht in unseren Richtlinien nicht mehr, dass es für Mitbewerber unmöglich ist, anderen Mitbewerbern zu schaden. Stattdessen haben wir hinzugefügt, dass wir intensiv daran arbeiten, durch Mitbewerber verursachte Schäden zu vermeiden."

Google könnte Webseitenbetreiber zwar vor schädlichen Links warnen, tut dies aber noch nicht. Stattdessen soll Googles Software verhindern, dass jemand durch Links einem anderen leicht Schaden zufügen kann.

Für den in der Regel Google-kritischen Suma ist das der Beleg dafür, dass es tatsächlich mit gezielt gesetzten Links möglich ist, anderen Webseitenbetreibern und Onlineshops zu schaden. Im Suma sind auch verschiedene deutsche Suchmaschinenbetreiber und Suchmaschinenoptimierer (SEO) versammelt, die sich laut Vereinszielrichtung für einen freien Zugang zu Wissen einsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)
  2. (aktuell u. a. WD Elements 5TB für 99€, Logitech MK330 Tastatur-Maus-Set für 22€, Toshiba...
  3. (u. a. Rayman Legends, Ghost Recon: Breakpoint -Trial, Might & Magic: Chess Royale, Rabbids Coding...
  4. 99€ (Bestpreis mit Saturn!)

Halli 01. Jan 2012

Zumindest die tatsächlichen Ranking-Daten lassen vermuten, dass die "Erpressung" eine...

Halli 01. Jan 2012

Stutzig macht mich, dass sich das Ranking des Shops bereits ab dem 20.11.2011 deutlich...

Rapmaster 3000 21. Dez 2011

Toll, zu sagen dass es die echten Perlen immer irgendwo hinten gibt und vorne nur faule...

Seasdfgas 21. Dez 2011

nur um sicher zu gehen, meinst du damit das zeug mit den banken?


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Micro-LED Facebook kooperiert mit Plessey für AR-Headset
  2. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  3. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

    •  /