Abo
  • Services:

Andy Rubin: 700.000 Android-Geräte werden täglich aktiviert

Android verbreitet sich immer schneller. Laut Android-Chefentwickler Andy Rubin aktiviert Google mittlerweile 700.000 Android-Geräte täglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Andy Rubin (l.) und J.K. Shin, Präsident von Samsung Mobile
Andy Rubin (l.) und J.K. Shin, Präsident von Samsung Mobile (Bild: Bobby Yip/Reuters)

Die Zahl der täglich aktivierten Android-Geräte steigt weiter. Mittlerweile aktiviert Google täglich mehr als 700.000 Android-Geräte, verkündet Android-Chefentwickler Andy Rubin via Google+. Das sind über 21 Millionen Geräte im Monat.

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. INTARGIA Managementberatung GmbH, Dreieich

Ende Juni 2011 lag die Zahl der täglich aktivierten Android-Geräte noch bei 500.000, Anfang Mai lag diese Zahl bei 400.000.

Wie üblich bei diesen von Google genannten Zahlen gibt es dazu keine weiteren Details. So ist nicht bekannt, in welchem genauen Zeitraum die Menge an Geräten aktiviert wurde. Anfang Mai 2011 hieß es von Google, dass täglich rund 400.000 Android-Geräte aktiviert wurden.

Nachtrag vom 21. Dezember 2011, 11:48 Uhr:

"Aktiviert" bedeutet, ein Gerät wurde gekauft und in einem Mobilfunknetz in Betrieb genommen. Dabei wird jedes Gerät nur einmal gezählt, auch wenn ein Smartphone weiterverkauft wird, so Rubin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. bei Alternate.de
  3. 57,99€

Xstream 22. Dez 2011

nein, dafür gibt es aber dlna

mackes 22. Dez 2011

Natürlich mag es die geben, sie fallen aber statistisch nicht ins Gewicht. iOS-Nutzer...

Blablablublub 22. Dez 2011

"Bitte verfassen Sie einen Beitrag."

samy 22. Dez 2011

10-20%???? Niemals sind das soviel. Höchstens 1-2 % und selbst das ist schon sehr hoch...

bstea 21. Dez 2011

Dafür sollte man auch mal die Seite neuladen :). Nun ja, jetzt seh ich's auch.


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /