Abo
  • Services:

Andy Rubin: 700.000 Android-Geräte werden täglich aktiviert

Android verbreitet sich immer schneller. Laut Android-Chefentwickler Andy Rubin aktiviert Google mittlerweile 700.000 Android-Geräte täglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Andy Rubin (l.) und J.K. Shin, Präsident von Samsung Mobile
Andy Rubin (l.) und J.K. Shin, Präsident von Samsung Mobile (Bild: Bobby Yip/Reuters)

Die Zahl der täglich aktivierten Android-Geräte steigt weiter. Mittlerweile aktiviert Google täglich mehr als 700.000 Android-Geräte, verkündet Android-Chefentwickler Andy Rubin via Google+. Das sind über 21 Millionen Geräte im Monat.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Ende Juni 2011 lag die Zahl der täglich aktivierten Android-Geräte noch bei 500.000, Anfang Mai lag diese Zahl bei 400.000.

Wie üblich bei diesen von Google genannten Zahlen gibt es dazu keine weiteren Details. So ist nicht bekannt, in welchem genauen Zeitraum die Menge an Geräten aktiviert wurde. Anfang Mai 2011 hieß es von Google, dass täglich rund 400.000 Android-Geräte aktiviert wurden.

Nachtrag vom 21. Dezember 2011, 11:48 Uhr:

"Aktiviert" bedeutet, ein Gerät wurde gekauft und in einem Mobilfunknetz in Betrieb genommen. Dabei wird jedes Gerät nur einmal gezählt, auch wenn ein Smartphone weiterverkauft wird, so Rubin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Xstream 22. Dez 2011

nein, dafür gibt es aber dlna

mackes 22. Dez 2011

Natürlich mag es die geben, sie fallen aber statistisch nicht ins Gewicht. iOS-Nutzer...

Blablablublub 22. Dez 2011

"Bitte verfassen Sie einen Beitrag."

samy 22. Dez 2011

10-20%???? Niemals sind das soviel. Höchstens 1-2 % und selbst das ist schon sehr hoch...

bstea 21. Dez 2011

Dafür sollte man auch mal die Seite neuladen :). Nun ja, jetzt seh ich's auch.


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /