Abo
  • Services:

Android für HPs Touchpad

Die Macher von Cyanogenmod haben eine erste Alphaversion von Android 2.3.7 auf das Touchpad portiert. Per Dualboot kann somit Android parallel zu WebOS auf dem Tablet genutzt werden. Eine Portierung von Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich ist in Arbeit.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Bis Mitte Dezember 2011 war unklar, was HP mit dem von Palm aufgekauften Betriebssystem vorhat. Dann verkündete HP, WebOS werde als Open Source weitergeführt. Möglicherweise werde es nach dem Touchpad noch ein weiteres WebOS-Tablet von HP geben, erklärte die neue HP-Chefin Meg Whitman.

RIMs Blackberry Playbook ist chancenlos

Auch der Blackberry-Hersteller Research In Motion wollte sich einen Anteil am lukrativen Tablet-Markt sichern. Dafür wurde das Blackberry Playbook mit 7-Zoll-Touchscreen entwickelt, das allerdings gewaltig floppte. Zwar gefiel das Tablet mit einer flotten Oberfläche des QNX-basierten Echtzeitbetriebssystems, RIM machte aber Fehler. So wurde das Tablet ohne E-Mail-Client ausgeliefert. Allerdings hatte RIMs Tablet keine Chance auf dem umkämpften Tablet-Markt. Sinnvoll nutzen können das Blackberry Playbook nur Besitzer eines Blackberry-Smartphones. Das engt die Kundengruppe stark ein. Auf eine unabhängig vom Smartphone funktionierende Tabletvariante mit 3G-Modem verzichtete RIM.

Krampfhaft versuchte das Unternehmen, die Verkaufszahlen des Blackberry Playbook nach oben zu treiben. Zunächst gab es für Unternehmenskunden ein Blackberry Playbook gratis, wenn sie drei RIM-Tablets kauften. Im zweiten Schritt wurde in einer Sonderaktion der Gerätepreis für das Tablet um über die Hälfte reduziert. Alle diese Aktionen galten nur für den US-Markt, vergleichbare Angebote gab es in Deutschland nicht. Offenbar hält RIM nur noch Investitionen in den US-Markt für vielversprechend.

Vor dem Marktstart des Blackberry Playbook hatte RIM versprochen, dass es die Möglichkeit geben werde, Android-Anwendungen auf dem Tablet zu nutzen - bisher ist das nicht der Fall. Erst im Februar 2012 will RIM die Version 2.0 des Playbook OS veröffentlichen, mit der sich dann auch Android-Anwendungen nutzen lassen sollen. Vorerst gibt es auch keine Anzeichen dafür, dass das Blackberry Playbook einen nennenswerten Marktanteil erreichen wird.

 Android, iOS und Co.: Ein Jahr voller TabletsBetriebssystem-Marktführer ohne Kunden 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

linuxuser1 30. Dez 2011

Öhm, beim iPad sind auf der Tastatur "Zurück", "Weiter" und "Automatisch ausfüllen...

Cohaagen 30. Dez 2011

PKWs sind auch nur Lifestylespielzeuge: mit denen kann man weder eine Schrankwand, ein...

dome1994 28. Dez 2011

hab nen Acer Iconia Tab W500 mit Lüfter und nem AMDC-50 1GHz die Performance ist echt...

Cohaagen 28. Dez 2011

... mit allen wichtigen Verknüpfungen zu den ursprünglichen Artikeln. Für Leute, die sich...

Crass Spektakel 28. Dez 2011

Heute habe ich mein testweise vorliegendes 40 Euro (*1) Tablet weitergeschickt: Alle Test...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /