• IT-Karriere:
  • Services:

Java: Ubuntu entfernt Pakete wegen Sicherheitslücke

Wegen einer Sicherheitslücke in der von Oracle vertriebenen Java-Version werden die entsprechenden Pakete aus den Ubuntu-Repositories entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu will Java-Pakete aus den Repositories entfernen.
Ubuntu will Java-Pakete aus den Repositories entfernen. (Bild: OpenJDK)

Canonical will die Oracle-Version von Java nicht mehr in seinen Repositories bereitstellen. Als Grund wird eine Sicherheitslücke in den Ubuntu-Paketen angegeben, die nicht geschlossen werden kann und bereits ausgenutzt wird. Ubuntu wird auch künftig keine Updates mehr anbieten. Anwender sollen auf die offiziellen Pakete von Oracle zugreifen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Die Entfernung von Sicherheitslücken ist den Distributionen verboten, seit Oracle Java nicht mehr unter der Operating System Distributor License vertreibt. Der Konzern hatte die Lizenz Ende August zurückgezogen. Die Paketbetreuer dürfen die Binärdateien nicht mehr selbst zusammenstellen oder mit einer Distribution ausliefern. Stattdessen sollen Linux-Anwender auf OpenJDK zurückgreifen.

Oracle hat die Referenzimplementierung für Java SE 7 komplett auf Basis seines Open-Source-Projekts OpenJDK erstellt und den Quelltext dieser Referenzimplementierung unter der GPL zur Verfügung gestellt.

Debian hatte als eine der ersten Distributionen die Konsequenzen aus der Rücknahme der Lizenz gezogen und wird künftig nur noch OpenJDK als Paket ausliefern. Der zuständige Entwickler Sylvestre Ledru hatte zwar begrüßt, dass Oracle das freie JDK vorantreibe, aber zu bedenken gegeben, dass OpenJDK noch zahlreiche Bugs enthalte, die in den offiziellen Paketen nicht vorhanden seien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...
  2. 19,90€
  3. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  4. 26,99€

mnementh 04. Jan 2012

Das hängt von der Anwendung ab. Java hat sich hauptsächlich im Serverbereich...

theonlyone 20. Dez 2011

Wer tatsächlich bis ans Maximum der Performance gehen will der ist ohnehin mit modernen...

mnementh 20. Dez 2011

Oracle ist schlecht für OpenOffice. Oracle ist schlecht für Hudson. Oracle ist schlecht...

teleborian 20. Dez 2011

Open JDK 6 oder 7 installieren (für reine Webuser)


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /