Abo
  • Services:

Theseus-Projekt: Quote soll die erste Zitate-Suchmaschine Deutschlands werden

Mit der semantischen Suchmaschine "Quote" wird es möglich sein, deutschsprachige Zitate von Personen des öffentlichen Interesses automatisch zu recherchieren. Zudem lassen sich Steckbriefe bestimmter Personen wie beispielsweise Angela Merkel oder Joachim Löw abrufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Forschungsprogramm Theseus
Forschungsprogramm Theseus (Bild: Theseus)

Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS entwickelt eine mobile Zitate-Suchmaschine namens "Quote", der englische Begriff für Zitat. Quote ist ein Teil des deutschen Forschungsprogramms Theseus und dessen Anwendungsszenario "Contentus - Technologien für die Mediathek der Zukunft". Die semantische Zitate-Suchmaschine soll in den Bereichen Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Sport-Sponsoring und Personalmanagement genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Mit Quote sollen aktuelle Zitate zu bestimmten Themen automatisch aus Nachrichtentexten gefiltert werden können. Etwa um die Aussagen bestimmter Personen zu verfolgen oder um gezielt nach Themen zu suchen und die letzten Zitate von Personen dazu zu erhalten.

Semantische Suche

Quote vereint dabei verschiedene semantische Analysemethoden, die als Theseus-Basistechnologien entwickelt wurden. Ein "Named Entity Recognizer" stellt etwa fest, ob das Wort Becker etwa für Boris Becker oder für einen anderen Becker steht. Ein "Topic-Modeling"-Algorithmus ermöglicht es, einen Steckbrief für Personen zu erstellen, in dem aufgezeigt wird, zu welchen Themen die Person in letzter Zeit zitiert wurde.

Ein weiterer Algorithmus, "Quote Detector" genannt, erkennt die Muster typischer Zitate und extrahiert wahrscheinliche Zitate zu bestimmten Personen aus der bislang mit mehreren 10.000 Nachrichtenartikeln gefüllten Datenbank von Quote. Clustering-Algorithmen sollen dabei verhindern, dass überflüssige Duplikate entstehen.

Quote befindet sich derzeit noch am Fraunhofer IAIS in der abschließenden Entwicklung. Bis zur nächsten Cebit im März 2012 soll die Applikation mit weiteren Datenquellen und Analysemöglichkeiten ausgestattet werden und dann erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /