Abo
  • Services:

Grid 10: Fusion Garage und das Tablet, das nicht kam

Die Zukunft des Tabletherstellers Fusion Garage ist ungewiss. Der Hersteller hat Rechnungen seiner Anwaltskanzlei nicht bezahlt und die beauftragte PR-Agentur hat gekündigt. Kunden warten seit Monaten auf die Auslieferung des Grid 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Ungewisse Zukunft für Fusion Garage
Ungewisse Zukunft für Fusion Garage (Bild: Golem.de)

Vom Tablethersteller Fusion Garage zeichnen gleich mehrere Berichte eine düstere Zukunft für das Unternehmen. Fusion Garage war vor einem Jahr mit dem Joojoo-Tablet gescheitert und wagte im August 2011 einen Neuanfang mit dem Grid-10-Tablet. Auf dem Tablet läuft GridOS, einem von Fusion Garage entwickelten Betriebssystem, das einen Android-Kernel nutzt.

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Düsseldorf
  2. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim

Im September 2011 sollte das Grid 10 in den USA auf den Markt kommen, wurde dann aber auf Oktober 2011 verschoben. Das Tablet kam allerdings seitdem nicht auf den Markt. Im Herstellerforum beklagen sich Kunden darüber, dass sie das Tablet vorbestellt, aber noch nicht geliefert bekommen haben. Seit Wochen werden sie vertröstet, dass die Auslieferung bevorstehe.

Fusion Garage verliert Presseagentur

The Verge hat aufgedeckt, dass Fusion Garage in den USA die Presseagentur abgesprungen ist. Die US-Agentur McGrath Power erklärte, dass sie den Hersteller seit Wochen nicht erreichen konnte und daher ihre Arbeit für das Unternehmen eingestellt hat.

Golem.de fragte die Presseagentur HBI PR & Marcom zur Zukunft von Fusion Garage. Die Agentur ist für die Pressearbeit des Unternehmens in Deutschland verantwortlich. Die Agentur konnte keine Auskünfte zur Zukunft von Fusion Garage geben, kündigte aber an, dass es eine offizielle Stellungnahme geben werde. Ein Grid-10-Marktstart für Deutschland ist weiterhin nicht bekannt.

Anwaltskanzlei von Fusion Garage beklagt nicht bezahlte Rechnungen

Nach Informationen von Uncrunched.com hat Fusion Garage in den USA nicht nur die Presseagentur, sondern auch ihre Anwaltskanzlei verloren. In einem Rechtsstreit arbeitete die Anwaltskanzlei Quinn Emanuel für den Tablethersteller. Aber nachdem offene Rechnungen der Kanzlei von Fusion Garage nicht bezahlt wurden, wurde das Mandat niedergelegt. Fusion Garage wurde seit Ende November 2011 insgesamt fünf Mal darüber informiert, ohne ein einziges Mal darauf geantwortet zu haben, heißt es von Quinn Emanuel.

Der Journalist JR Raphael von Computerworld berichtet, wie er versuchte, ein Testmuster vom Grid 10 über den Hersteller zu bekommen. Über zwei Monate wurde er hingehalten, ohne das versprochene Testmuster zu erhalten. Dann wies der Hersteller Raphael darauf hin, dass es das Testmuster nur gebe, wenn sich ein Test an die vom Unternehmen festgelegte Zielgruppe richte. Das war Anfang Oktober 2011 und Raphael hat bisher kein Testmuster erhalten.

Dem Marktstart des Grid 10 ging eine mehrwöchige Marketingkampagne voraus. In etlichen Videoclips wurde eine Tabletrevolution angekündigt - die Kampagne trug die Bezeichnung Tabco. Bereits zur Gerätevorstellung äußerte Golem.de Zweifel daran, dass das Grid 10 das Zeug hat, einen Umbruch im Tabletmarkt auslösen zu können. Die aktuelle Entwicklung deutet darauf hin, dass das Grid 10 wohl niemals auf den Markt kommen wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

dehe 20. Dez 2011

mit 512 mb ram? kein wunder, dass das nix wurde.

SHB 19. Dez 2011

Es sollte ja noch ein Smartphone geben mit dem Namen Grid4. Grad wegen dem Design und der...

Skyborg 19. Dez 2011

Dass das ganze nicht so seriöse zu sein scheint zeigt doch schon die jüngere Geschichte...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /