Grid 10: Fusion Garage und das Tablet, das nicht kam

Die Zukunft des Tabletherstellers Fusion Garage ist ungewiss. Der Hersteller hat Rechnungen seiner Anwaltskanzlei nicht bezahlt und die beauftragte PR-Agentur hat gekündigt. Kunden warten seit Monaten auf die Auslieferung des Grid 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Ungewisse Zukunft für Fusion Garage
Ungewisse Zukunft für Fusion Garage (Bild: Golem.de)

Vom Tablethersteller Fusion Garage zeichnen gleich mehrere Berichte eine düstere Zukunft für das Unternehmen. Fusion Garage war vor einem Jahr mit dem Joojoo-Tablet gescheitert und wagte im August 2011 einen Neuanfang mit dem Grid-10-Tablet. Auf dem Tablet läuft GridOS, einem von Fusion Garage entwickelten Betriebssystem, das einen Android-Kernel nutzt.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Buchungsmanagement (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. IT-Service Techniker (m/w/d) für den Innen- und Außendienst
    VORAX-IT GmbH, Heddesheim, Speyer
Detailsuche

Im September 2011 sollte das Grid 10 in den USA auf den Markt kommen, wurde dann aber auf Oktober 2011 verschoben. Das Tablet kam allerdings seitdem nicht auf den Markt. Im Herstellerforum beklagen sich Kunden darüber, dass sie das Tablet vorbestellt, aber noch nicht geliefert bekommen haben. Seit Wochen werden sie vertröstet, dass die Auslieferung bevorstehe.

Fusion Garage verliert Presseagentur

The Verge hat aufgedeckt, dass Fusion Garage in den USA die Presseagentur abgesprungen ist. Die US-Agentur McGrath Power erklärte, dass sie den Hersteller seit Wochen nicht erreichen konnte und daher ihre Arbeit für das Unternehmen eingestellt hat.

Golem.de fragte die Presseagentur HBI PR & Marcom zur Zukunft von Fusion Garage. Die Agentur ist für die Pressearbeit des Unternehmens in Deutschland verantwortlich. Die Agentur konnte keine Auskünfte zur Zukunft von Fusion Garage geben, kündigte aber an, dass es eine offizielle Stellungnahme geben werde. Ein Grid-10-Marktstart für Deutschland ist weiterhin nicht bekannt.

Anwaltskanzlei von Fusion Garage beklagt nicht bezahlte Rechnungen

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Nach Informationen von Uncrunched.com hat Fusion Garage in den USA nicht nur die Presseagentur, sondern auch ihre Anwaltskanzlei verloren. In einem Rechtsstreit arbeitete die Anwaltskanzlei Quinn Emanuel für den Tablethersteller. Aber nachdem offene Rechnungen der Kanzlei von Fusion Garage nicht bezahlt wurden, wurde das Mandat niedergelegt. Fusion Garage wurde seit Ende November 2011 insgesamt fünf Mal darüber informiert, ohne ein einziges Mal darauf geantwortet zu haben, heißt es von Quinn Emanuel.

Der Journalist JR Raphael von Computerworld berichtet, wie er versuchte, ein Testmuster vom Grid 10 über den Hersteller zu bekommen. Über zwei Monate wurde er hingehalten, ohne das versprochene Testmuster zu erhalten. Dann wies der Hersteller Raphael darauf hin, dass es das Testmuster nur gebe, wenn sich ein Test an die vom Unternehmen festgelegte Zielgruppe richte. Das war Anfang Oktober 2011 und Raphael hat bisher kein Testmuster erhalten.

Dem Marktstart des Grid 10 ging eine mehrwöchige Marketingkampagne voraus. In etlichen Videoclips wurde eine Tabletrevolution angekündigt - die Kampagne trug die Bezeichnung Tabco. Bereits zur Gerätevorstellung äußerte Golem.de Zweifel daran, dass das Grid 10 das Zeug hat, einen Umbruch im Tabletmarkt auslösen zu können. Die aktuelle Entwicklung deutet darauf hin, dass das Grid 10 wohl niemals auf den Markt kommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Enuu
Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos

Die vierrädrigen Kabinenroller von Enuu werden in Berlin auf Bürgersteigen geparkt, was Ärger verursacht. Nun verschwinden die Elektrofahrzeuge wieder.

Enuu: Bürgersteig-Parken führt zu Aus von Mini-Autos
Artikel
  1. Smartphones und Tablets: Google limitiert Funktion alter Android-Geräte
    Smartphones und Tablets
    Google limitiert Funktion alter Android-Geräte

    Wer heute immer noch ein Android-Gerät mit der Version 2.3.7 oder sogar darunter verwendet, wird bald Probleme mit den Google-Apps bekommen.

  2. Ransomware: Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI
    Ransomware
    Sicherheitsforscher erwartet Ransomware-Wettrüsten mit KI

    Der Forschungsschef von F-Secure geht davon aus, dass sich Ransomware künftig auch mit Hilfe von KI immer besser verstecken kann.

  3. Arbeit: LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben
    Arbeit
    LinkedIn Mitarbeiter dürfen im Homeoffice bleiben

    Die meisten der 16.000 LinkedIn-Mitarbeiter dürfen künftig Vollzeit von zu Hause aus arbeiten. Das könnte aber zu Einkommenseinbußen führen.

dehe 20. Dez 2011

mit 512 mb ram? kein wunder, dass das nix wurde.

SHB 19. Dez 2011

Es sollte ja noch ein Smartphone geben mit dem Namen Grid4. Grad wegen dem Design und der...

Skyborg 19. Dez 2011

Dass das ganze nicht so seriöse zu sein scheint zeigt doch schon die jüngere Geschichte...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz DP) 480€ • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate-Deals (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 229€) [Werbung]
    •  /