Abo
  • Services:

Schöner danebenliegen: Serielle Anschüsse zum neuen Jahr

Wir haben uns vertippt. Dabei sind neue Worte entstanden, die fast besser sind als das Original. Von Weihnachten bis Neujahr zeigen wir die lustigsten Tippfehler in Bildern.

Artikel veröffentlicht am ,
Schöner danebenliegen: Serielle Anschüsse zum neuen Jahr
(Bild: Das Graufeld 2011)
  • Am ersten Arbeitstag der neuen Textchefin erscheint ein Beitrag @Golem im Forum mit dem knappen Betreff: "mmmääähhhh!". Und einem Zitat aus unserer Meldung über eine Microsoft-Studie zum Verhalten mobiler Internetnutzer. "Nach einer gewissen Zeit der Inaktivität schalten die Modems in einen Schafzustand, um den Akku zu schonen", stand da im Text statt "Schlafzustand". Logisch, findet unser Leser: "Klar, Schafe verbrauchen keinen Strom!" (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Wochenend und Sonnenschein - und was macht der Chef? Er schreibt eine Nachricht über Mozilla. Doch beim Redigieren wird klar: Er denkt dabei an Fröhliches, sing on statt sign on, mit dem Single-Sing-On-System. Und das in der Weihnachtszeit! Oje du fröhliche on and on and on and on... (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Googelt man das Wort Eigentürmer, könnte man meinen, wir hätten uns in einer Spielemeldung gar nicht verschrieben. Die wortwörtliche Suche bringt 117.000 Treffer, darunter Haus-, Wohnungs-, Grund- und Privateigentürmer. Unser Favorit (da so folgerichtig, wenn einer mit dem Eigentum getürmt ist): "3-Zimmer-Wohnung provisionsfrei von Eigentürmer zu vermieten."
  • Sonst nagen Trolle eher Apple- oder Samsung-Geräte bis auf die Knochen ab. Aber wenn ihnen das Futter ausgeht, machen sie sich auch über die eher geschmacksneutralen Motorola-Geräte her  - und lassen nichts als Motorola-Gräten übrig.
  • Also, mal überlegen: Das Passwort 1234 zu verwenden, ist wie der Anfängerfehler beim Schach, den eigenen König auf G1 durch die Dame des Gegners auf F3 und seinen König auf H3 Schach matt setzen zu lassen, und diese dösbaddeligen Passwörter wären dann die Schachstelle im System, die sich der Morto-Internetwurm... Nein, ich schätze, das war wohl doch nur ein einfacher Verschreiber. (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Informationsflut: Normalerweise sind derartige Sprachbilder in Golem.de-Artikeln verboten. Aber wo sollte man wohl sonst mit den Onlineships segeln? Auf der Konsumwelle durch die Onlineshops? (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  • Die Nasa schickt eine Raumsonde zum Merkur, da schreibt unser Wissenschaftsredakteur: "Die Aufgabe der Sonne ist die Erforschung des Merkurs." Und Monate später erfahren wir endlich auch, was hinterher passiert, und das lässt einiges befürchten: "Die Sonne wird dann mit den Proben zu Erde zurückkehren." (Grafische Umsetzung: Das Graufeld)
  •  
 

Der Artikel zu Getacs Tablet-PC V200 brachte den ersten seriellen Anschuss, zu Silvester reicht einer nicht mehr aus: Wir schießen das Feuerwerk in Serie!

Grafische Umsetzung: Das Graufeld



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

presspause 31. Dez 2011

Hab exakt dasselbe gedacht....


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /