Abo
  • Services:

KLM: Passagiere können Sitzpartner nach Facebook-Profil auswählen

KLM-Passagiere sollen bald Langeweile auf Langstreckenflügen mit interessanten Sitznachbarn überbrücken: Sie sollen sie sich anhand ihres Profils in einem sozialen Netzwerk selbst auszusuchen.

Artikel veröffentlicht am ,
KLM Meet & Seat erlaubt die Wahl des Sitznachbarn nach seinem sozialen Profil.
KLM Meet & Seat erlaubt die Wahl des Sitznachbarn nach seinem sozialen Profil. (Bild: comedy_nose/CC BY 2.0)

Das Programm Meet & Seat der niederländischen Fluggesellschaft KLM soll den Passagieren die Möglichkeit geben, ihre Sitznachbarn selbst auszusuchen. Helfen sollen ihnen dabei ihre Profile, die sie vor dem Flug nach Angaben der Fachzeitschrift International Business Times freiwillig erstellen und veröffentlichen können. Dabei kann auf bereits bestehende Profile in sozialen Netzwerken zurückgegriffen werden.

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Beim Online-Checkin veröffentlichen interessierte Fluggäste ihre Profile innerhalb der Reisegesellschaft. Wer will, kann daraufhin aus den Mitreisenden einen Sitzpartner aussuchen, der interessant wirkt.

Weitere Details wollte KLM der International Business Times noch nicht verraten, da sich das Modell noch in der Planungsphase befindet.

Die International Business Times berichtet, dass darüber hinaus Malaysia Airlines einen Dienst anbieten will, mit dem Passagiere prüfen können, ob Freunde in der gleichen Zeitspanne wie sie selbst zu einem bestimmten Ziel fliegen, um so gemeinsam reisen zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Der Kaiser! 20. Dez 2011

Und schwupps sitzt Inka Bause neben dir.

hansen 19. Dez 2011

...alles ist cool, was irgendwie mit facebook zutun hat!!!! (So ist es jedenfalls...

Charles Marlow 19. Dez 2011

Na, das wird noch lustig! ;) Falls jemand die Anspielung nicht versteht: http://en...

ad (Golem.de) 19. Dez 2011

Nun ich denke hier geht es um einen Onlinecheck-In - also noch Zuhause. Oh das kenne...

striker2009 19. Dez 2011

... dann sitzen alle wieder alleine, oder wie? Hauptsache, wir verwenden den Namen...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /