Abo
  • Services:

HP POD: Containerbausteine für wassergekühlte Rechenzentren

Das Rechenzentrum ist zu klein? Dann stellen wir einfach noch eines daneben! So sieht HPs Vorschlag für skalierbare Anlagen aus. Die Maschinen stecken dabei in Containern, die fast die gesamte Infrastruktur mitbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pod mit Wasserversorung (1) und Transformator (2)
Pod mit Wasserversorung (1) und Transformator (2) (Bild: HP)

Mehrere Starkstromanschlüsse, eine Zu- und eine Ableitung für kaltes Wasser - mehr braucht ein Gebäude nicht, in dem die "Performance Optimized Datacenter" (Pod) von HP Platz finden sollen. Die Systeme sind in geschlossene Container eingebaut und werden anschlussfertig geliefert.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Vor der Installation können die Kunden auch ihre eigenen Images installieren lassen, HP verspricht pro Container eine Lieferzeit von nur sechs Wochen. Die Pods sind fertig verkabelt und bringen neben Kühlung auch alle Sicherheitsmechanismen zum Erkennen beispielsweise von Bränden und zur Fernwartung mit.

Als Prozessoren kommen Intels Xeons der Serien 5500 (Nehalem-EP) oder 5600 (Westmere-EP) zum Einsatz. Sie stecken auf Blades, und diese wiederum in Racks der Serie Proliant BL460c.

In zwei Größen gibt es die Container. Das Modell Pod 20c ist sechs Meter lang und bietet Platz für 10 Racks mit je 50 Höheneinheiten. Ein Pod 40c ist 12 Meter lang und kann mit 22 Racks zu je 50 Höheneinheiten bestückt werden. Neben der Bestückung mit den Proliant-Racks ist es auch möglich, die Container ohne Server zu kaufen. Preise für die bereits verfügbaren Geräte nennt HP nur auf Anfrage.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

original... 18. Dez 2011

also bei siemens oder sun zahlt man für ein schönes 42 HE rack schon mal 3500 Euro (ohne...

abcdewi 18. Dez 2011

Ich glaube Sun hat so etwas als erste vorgestellt: http://www.youtube.com/watch?v...

zastamann 16. Dez 2011

Das kann man bei IBM schon ewig bestellen.


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
    Softwareentwicklung
    Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
    Von Marvin Engel

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
    3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

      •  /