Abo
  • Services:

HP POD: Containerbausteine für wassergekühlte Rechenzentren

Das Rechenzentrum ist zu klein? Dann stellen wir einfach noch eines daneben! So sieht HPs Vorschlag für skalierbare Anlagen aus. Die Maschinen stecken dabei in Containern, die fast die gesamte Infrastruktur mitbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pod mit Wasserversorung (1) und Transformator (2)
Pod mit Wasserversorung (1) und Transformator (2) (Bild: HP)

Mehrere Starkstromanschlüsse, eine Zu- und eine Ableitung für kaltes Wasser - mehr braucht ein Gebäude nicht, in dem die "Performance Optimized Datacenter" (Pod) von HP Platz finden sollen. Die Systeme sind in geschlossene Container eingebaut und werden anschlussfertig geliefert.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Vor der Installation können die Kunden auch ihre eigenen Images installieren lassen, HP verspricht pro Container eine Lieferzeit von nur sechs Wochen. Die Pods sind fertig verkabelt und bringen neben Kühlung auch alle Sicherheitsmechanismen zum Erkennen beispielsweise von Bränden und zur Fernwartung mit.

Als Prozessoren kommen Intels Xeons der Serien 5500 (Nehalem-EP) oder 5600 (Westmere-EP) zum Einsatz. Sie stecken auf Blades, und diese wiederum in Racks der Serie Proliant BL460c.

In zwei Größen gibt es die Container. Das Modell Pod 20c ist sechs Meter lang und bietet Platz für 10 Racks mit je 50 Höheneinheiten. Ein Pod 40c ist 12 Meter lang und kann mit 22 Racks zu je 50 Höheneinheiten bestückt werden. Neben der Bestückung mit den Proliant-Racks ist es auch möglich, die Container ohne Server zu kaufen. Preise für die bereits verfügbaren Geräte nennt HP nur auf Anfrage.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 5€

original... 18. Dez 2011

also bei siemens oder sun zahlt man für ein schönes 42 HE rack schon mal 3500 Euro (ohne...

abcdewi 18. Dez 2011

Ich glaube Sun hat so etwas als erste vorgestellt: http://www.youtube.com/watch?v...

zastamann 16. Dez 2011

Das kann man bei IBM schon ewig bestellen.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Android 8.1 im Test: Ein Besuch auf der Oreo-Baustelle
Android 8.1 im Test
Ein Besuch auf der Oreo-Baustelle

Vor einem halben Jahr erwies sich Android 8.0 alias Oreo als noch nicht ganz fertig. Doch wie sieht es jetzt aus? Trotz eines Versionsupdates und zahlreicher Sicherheits-Patches gilt diese Aussage weiterhin. Ein Rundgang auf der Baustelle.
Ein Test von Christopher Gabbert

  1. Android 8.1 Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung
  2. Oreo Google veröffentlicht Android 8.1
  3. Google Zweite Developer Preview von Android 8.1 ist da

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /