Abo
  • Services:

Marktzahlen: Apples iPad vor Samsungs Android-Tablets und HPs Touchpad

Apples Dominanz im weltweiten Tabletmarkt ist mit dem iPad ungebrochen und bisher hat die Android-Konkurrenz dem nicht viel entgegenzusetzen. Samsung wäre sogar fast von HP überholt worden, das für das WebOS-Tablet Touchpad gute Zahlen vorlegte; sie blieben aber einmalig.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple dominiert den Tabletmarkt.
Apple dominiert den Tabletmarkt. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Apple dominiert im dritten Quartal 2011 weiter den weltweiten Tabletmarkt. Nach Erhebungen der Marktforscher von IDC wurden 11,1 Millionen iPad-Tablets verkauft. Damit erreichte Apple einen Marktanteil von 61,5 Prozent und hat weiterhin keine Konkurrenz zu fürchten. Im Vorquartal erreichte Apple mit 9,3 Millionen verkauften Tablets einen Marktanteil von 63,3 Prozent.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Auf dem zweiten Platz befindet sich Samsung mit einem vergleichsweise mickrigen Marktanteil von gerade mal 5,6 Prozent. Demnach verkaufte Samsung auf dem Weltmarkt im zurückliegenden Quartal 1,01 Millionen Tablets der Galaxy-Tab-Reihe. Genaue Verkaufszahlen von Samsung hat IDC nicht angegeben, so dass dieser Wert anhand des Marktanteils berechnet wurde. Weil die Zahl der insgesamt verkauften Tablets nur sehr grob angegeben wurde, können die tatsächlichen Verkaufszahlen entsprechend abweichen.

HerstellerVerkaufte TabletsMarktanteil
1. Apple11,1 Millionen61,5 Prozent
2. Samsung~1,01 Millionen 1)5,6 Prozent
3. HP903.3545 Prozent
4. Barnes & Noble805.4584,5 Prozent
5. Asus~724.000 1)4 Prozent
Tabletmarkt im dritten Quartal 2011

1) Die Verkaufszahlen wurden anhand der von IDC bereitgestellten Marktanteile berechnet.

Mit dem Touchpad-Abverkauf hätte HP Samsung sogar fast vom zweiten Platz verdrängt. Nachdem HP das Aus für die WebOS-Gerätesparte verkündet hatte, wurde das Touchpad zu Ramschpreisen verkauft. Je nach Speicherausstattung kostete das Touchpad dann 100 Euro oder 130 Euro. Mit diesen Kampfpreisen verkaufte sich das vorerst einzige WebOS-Tablet 903.354-mal und HP erreichte damit einen Marktanteil von 5 Prozent.

Den vierten Rang nimmt die US-Buchhandelskette Barnes & Noble mit dem Nook Color ein, einer Mischung aus Android-Tablet und E-Book-Reader. 805.458 Kunden kauften das Nook Color im zurückliegenden Quartal, das entspricht einem Marktanteil von 4,5 Prozent.

Auf dem fünften und letzten von IDC genannten Platz befindet sich Asus mit einem Marktanteil von vier Prozent. Wie auch bei Samsung nannten die Marktforscher für Asus keine genauen Verkaufszahlen. Anhand des Marktanteils wurde errechnet, dass 724.000 Android-Tablets von Asus einen neuen Besitzer fanden.

Android-Tablets haben einen Marktanteil von 32,4 Prozent

Der Marktanteil von Android-Tablets ging im zurückliegenden Quartal leicht zurück und beträgt 32,4 Prozent. Im zweiten Quartal lag der Marktanteil von Android-Tablets bei 33,2 Prozent. Nach Schätzungen von IDC wird er im vierten Quartal 2011 deutlich zulegen und dann bei 40,3 Prozent liegen. Der steigende Marktanteil wird vor allem mit dem Verkauf von Amazons Kindle Fire begründet. Im Gegenzug wird sich der iOS-Marktanteil auf 59 Prozent verringern. Für das Blackberry Playbook von Research In Motion (RIM) sind die Aussichten nicht gut. Derzeit liegt der Marktanteil bei 1,1 Prozent, er wird aber bis Ende des Jahres auf 0,7 Prozent absinken, meint IDC.

Insgesamt wurden auf dem Weltmarkt im dritten Quartal 2011 18,1 Millionen Tablets verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von 23,9 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. IDCs Prognose ging von 19,2 Millionen verkauften Tablets aus. Im laufenden Quartal geht IDC davon aus, dass aufgrund des Weihnachtsgeschäfts sogar 63,3 Millionen Tablets über die Ladentheke gehen, bisher gingen die Marktforscher nur von 62,5 Millionen Geräten aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297€ + Versand oder Abholung im Markt
  2. 239€ (ohne LTE 199€) - Bestpreis!
  3. 289€ (Bestpreis!)

vulkman 21. Dez 2011

Das ist ja an sich schon doof, aber wenn man bedenk, wie viel Kohle die vorher...

swissmess 20. Dez 2011

Andy, du hast absolut Recht, wobei ich dich gerne verbessern würde: "Steve Jobs hat dies...

swissmess 20. Dez 2011

Absolut. Zumal nur kleine Änderungen nötig wären, um es zu einem Produktivitäts-Renner zu...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /