Papst: Heiliger Stuhl sichert sich Vatican.xxx

Die Webadresse Vatican.xxx ist nicht mehr zu haben. Die katholische Kirche wünscht, nicht mit pornografischen Abbildungen in Verbindung gebracht zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Papst Benedikt XVI
Papst Benedikt XVI (Bild: Alessandro Bianchi/Reuters)

Der Heilige Stuhl hat sich den Namen Vatican.xxx sperren lassen. Das berichtet die katholische Tageszeitung La Croix. Joseph Aloisius Ratzinger alias Papst Benedikt XVI. als Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche wolle damit die Verwendung der Internetadresse verhindern. Die sponsored Top-Level-Domain (sTLD) ist Unternehmen der Erotikbranche vorbehalten.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, verschiedene Standorte
  2. IT-Spezialist (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
Detailsuche

Im September 2011 hatten über 4.000 Prominente ihren Namen für die .xxx-Domain sperren lassen, darunter bekannte Persönlichkeiten wie die Schauspielerin Angelina Jolie, die Sängerin Beyoncé Knowles, der Unternehmer Donald Trump, der US-Präsident und der amtierende und ein früherer britischer Premierminister.

Während der Sunrise-Periode konnten auch Unternehmen ihre Marken und ihre geschützten Namen als .xxx-Domain beanspruchen oder sperren lassen. Dabei fiel eine einmalige Gebühr bei den akkreditierten Domainregistraren an. 15.000 Domainnamen wurden in Absprache mit Regierungen und Kinderschutzorganisationen gesperrt.

Die Sunrise-Periode für den Namensraum begann am 7. September 2011 und endete nach 50 Tagen am 28. Oktober 2011. Danach folgte die 14-tägige Landrush-Periode. Während dieser Zeit konnten Unternehmen der Erotikbranche bevorzugt noch verfügbare .xxx-Adressen registrieren. Seit dem 7. Dezember 2011 ist die .xxx-Domain allgemein verfügbar. Wer zuerst registriert, erhält den Zuschlag. "Erotikangebote mögen zwar für viele Erwachsene unterhaltsam sein, für alle Altersklassen sind solche Angebote jedoch ungeeignet", sagte ICM-Registry-Chef Stuart Lawley. Organisationen und Eltern könnten ihre Browsereinstellungen leicht anpassen und den Zugriff auf die Webseiten sperren, sagte Lawley.

Die der Sexindustrie zugeordnete Free Speech Coalition hatte sich gegen die Einführung der .xxx-Domain gestellt, weil Zensurmaßnahmen und Filter durch Regierungen oder Gegner der Branche damit leichter umgesetzt werden könnten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /