Abo
  • Services:

Android: Google Übersetzer erkennt Handschriften

Google Übersetzer 2.3 für Android kann sieben Sprachen erkennen, die handschriftlich über den Touchscreen eingegeben werden. Dazu gehört auch Deutsch.

Artikel veröffentlicht am , Peter Giesecke
Google Übersetzter für Android in Version 2.3
Google Übersetzter für Android in Version 2.3 (Bild: Golem.de)

Nach einem Update von Google Übersetzer 2.3 kann Text auf einem Smartphone oder Tablet mit Android auch handschriftlich auf dem Touchscreen eingegeben werden. Google erkennt sieben Sprachen - darunter auch Deutsch. Bislang war nur die Eingabe per Tastatur oder Sprache möglich.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Google Übersetzer erkennt Handschriften in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch und Japanisch. In den beiden asiatischen Sprachen gibt es viele Zeichen, die sich über die Tastatur nicht oder nur mit Aufwand eingeben lassen. Vor allem auf dem großen Bildschirm eines Tablets ist die handschriftliche Eingabe eine Alternative. Übersetzt werden kann in 63 Sprachen.

Stimmen wiedererkennen kann Google Übersetzer seit einem Update im Oktober 2011. Nachdem ein Satz in das Mikrofon gesprochen wurde, erscheint die Übersetzung auf dem Display, damit die Eingabe per Tastatur korrigiert werden kann, erst dann wird sie laut vorgelesen. Die Anwendung ist ein selbstlernendes System, die Erkennung von Schrift und Stimme soll sich bei häufiger Nutzung automatisch verbessern.

Voraussetzung ist eine Internetverbindung, da die Übersetzung auf einem Google-Server stattfindet. Es gibt jedoch vereinzelte Berichte, dass nach einem Update auf Google Übersetzer 2.3 ein Netzwerkfehler auftritt.

Google Übersetzer (Google Translate) 2.3 gibt es kostenlos im Android Market. Die Anwendung setzt Android in der Version 1.5 oder einer neueren Version voraus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 3,84€
  3. 55,00€ (Bestpreis!)
  4. 5,55€

Zenith 16. Dez 2011

Also ich schreibe mit einem Stift wesentlich schneller als auf einer kleinen Smartphone...

AlecTron 16. Dez 2011

Selbst auf dem Note, auf dem es mit der Stifteingabe Sinn machen würde ( wobei ich mit...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /