Abo
  • Services:

Firefox Flicks: Mozilla startet Kurzfilmwettbewerb

Der Kurzfilmwettbewerb von Mozilla, Firefox Flicks, soll Werbefilme für den Webbrowser Firefox hervorbringen. Die Produktionen können in vier Kategorien zwischen Februar und April 2012 eingereicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla startet Filmwettbewerb Firefox Flicks.
Mozilla startet Filmwettbewerb Firefox Flicks. (Bild: Mozilla.com)

Mozilla startet nach einem Wettbewerb im Jahr 2006 erneut die Werbekampagne Firefox Flicks für den Webbrowser, bei der Kurzfilme produziert und anschließend prämiert werden sollen. Die Filmemacher sollen dabei einfachen Internetnutzern zeigen, "welche Aspekte ihr Onlineleben beeinflussen und wie Firefox diese angeht."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Themen wie Datenschutz, plattformübergreifender Kompatibilität oder auch der Personalisierung des Browers. Ebenso sollen wichtige Alleinstellungsmerkmale von Mozilla und Firefox hervorgehoben werden, etwa dass Mozilla eine gemeinnützige Organisation ist.

Teilnehmer können ihre Filme von Februar bis April 2012 einreichen. Dabei können die Filme in vier Kategorien am Wettbewerb teilnehmen: Bester 30-sekündiger Spot, Beste Verwendung von neuer Technologie wie Popcorn.js, oder HTML5, Beste Animation und Bester Werbespot für öffentliche Institutionen. Als Preis bietet Mozilla unter anderem eine Filmausrüstung im Wert von 5.000 US-Dollar.

Weitere Details zu dem Wettbewerb stellt Mozilla auf der Website www.firefoxflicks.org zur Verfügung. Als Inspiration bietet der Youtube-Kanal von Firefox-Entwickler Asa Dotzler vier Videos des Wettbewerbs aus dem Jahr 2006.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Lala Satalin... 16. Dez 2011

Opera -> Gute Oberfläche und gutes Handling, schnell aber schlechtes Rendering Chrome...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /