Abo
  • Services:

Novell: Open Enterprise Server 11 basiert auf SLES 11

Der Open Enterprise Server (OES) 11 von Novell basiert jetzt auf SLES 11. Mit OES steht Kunden auch der Dateiaustauschservice Filr ab dem Jahr 2012 in einem Early-Adopter-Programm zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Novell veröffentlicht Open Enterprise Server 11.
Novell veröffentlicht Open Enterprise Server 11. (Bild: Igelball - Wikimedia.org - CC-BY-SA 3.0)

Novell hat den Open Enterprise Server (OES) 11 veröffentlicht. Der Datei- und Druckserver basiert auf Suse Linux Enterprise Server (SLES) 11 SP1 und gleicht damit die Versionsnummer an SLES an. Die neue OES-Version soll die Verwaltung von Netzwerk-, Datei- und Druckservices vereinfachen und bietet darüber hinaus weitere Neuerungen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der Open Enterprise Server 11 enthält native Unterstützung für das Apple Filing Protocol und bietet Domain Services für Windows. Über Novells eDirectory sollen die Nutzerauthentifizierung und der Zugriff auf Daten ebenso funktionieren wie mit Microsofts Active Directory.

Über ein Early-Adopter-Programm erhalten Kunden, die OES nutzen, Novell Filr, sobald es im Jahr 2012 verfügbar ist. Mit Hilfe von Filr lassen sich auf dem Server gespeicherte Daten in das lokale Dateisystem der Anwender einbinden. Dies soll unabhängig vom eingesetzten Gerät möglich sein und neben Desktops sollen auch mobile Systeme wie iOS und Android unterstützt werden.

Der Server enthält den Xen-Hypervisor und ist zur Nutzung von VMware zertifiziert. Außerdem können alle Server-Upgrades jetzt zentral verwaltet werden. Der Open Enterprise Server 11 kann über Novell bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 86,80€)
  2. 49,90€ + 5,99€ Versand oder versankostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Bestpreis!)
  3. (Prime Video)
  4. 185€ (Bestpreis!)

moppi 15. Dez 2011

lol wenn novell höre denke ich an an die gute alt diskette, für die jüngeren ... das ist...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /