Abo
  • IT-Karriere:

3DS Memory: Micron und Jedec wollen Stacked DRAM standardisieren

Um größere und schnellere Speicherbausteine herzustellen, will Micron sie mit Die-Stapeln bauen, dem Stacked DRAM. Das ist bisher eine exotische Bauform, sie soll aber nun mit dem Gremium Jedec zum Standard werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Keine Pause zwischen zwei Ranks
Keine Pause zwischen zwei Ranks (Bild: Micron)

"Three dimensional stacking", kurz 3DS, heißt Microns Vorschlag für den Bau von künftigen Speicherbausteinen. Dabei werden mehrere Speicherchips in ihrer losen Form, den Dies, übereinandergestapelt. Die Idee ist nicht neu und wird auch für Phase Change Memory erforscht.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Micron will aber nicht nur gleichförmige Dies übereinandermontieren, sondern auch das Problem der Ansteuerung lösen. Würden nur herkömmliche Dies gestapelt, bräuchte jedes Die eigene Datenleitungen, Taktgeber und Stromversorgung. Das soll bei 3DS nicht nötig sein, weil pro Stapel nur das Master-Die damit versorgt wird. Dieser Chip soll dann die anderen Slave-Dies kontrollieren.

Das bedingt allerdings auch ein neues Bussystem, das zudem schneller werden soll. Bisher gehen Speichercontroller von beispielsweise einem x86-Prozessor nicht davon aus, dass am Ende des Busses eigene Logik sitzt, die Speicherzugriffe verwaltet.

Daher arbeitet Micron laut eigener Aussage mit "seinen Jedec-Partnern" zusammen, um 3DS vielleicht zu einem Standard zu machen. Das Gremium Jedec wacht über die Speicherstandards, alle namhaften DRAM- und Flash-Hersteller und auch Unternehmen wie AMD, Intel und Nvidia sind darin vertreten - wer die Idee des 3DS bisher unterstützt, gab Micron aber noch nicht an.

32-GByte-3DS auf Xeon-Mainboard

Immerhin konnte das Unternehmen aber bereits ein Load-Reduced DIMM (LRDIMM) mit 32 GByte in 3DS-Bauweise vorführen. Auf dem Modul sitzen 32 Chipstapel, die aus je einem Master- und Slave-Die zusammengesetzt sind. Jedes der Dies fasst dabei 4 Gigabit, die Chips stammen aus Microns eigener 42-Nanometer-Fertigung.

Das Testmodul führt Micron dabei auf einem Xeon-Mainboard mit zwei Sockeln für Intels Sandy-Bridge-CPUs vor. Offenbar ist die Belegung der Kontakte eines 3DS-Moduls also mit bisherigen DDR3-DIMMs kompatibel. In seiner Vorführung zeigt Micron vor allem, dass die Zugriffe auf die einzelnen Ranks des Moduls zeitlich nahe beieinanderliegen können. Das wäre ein Schritt zur Verkürzung der Latenzen bei Speicherzugriffen.

Micron-Partner Intel arbeitet an einer ähnlichen Technik für größere Speichermodule, die der CPU-Hersteller nun mit taiwanischen Wissenschaftlern erforscht. Dieses Hybrid Memory Cube (HMC) genannte Konzept arbeitet ebenfalls mit Chipstapeln und eigenen Datenleitungen. Inwieweit sich 3DS und HMC ergänzen oder ob es sich sogar um die gleiche Technik handelt, haben weder Intel noch Micron bisher verraten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)

blablub 15. Dez 2011

...eierlegende Wollmilchsau auf der Liste: https://www.golem.de/1107/84928.html http://www...


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /