Abo
  • Services:

Microsoft: Clouddienst Skydrive für iOS und Windows Phone

Microsoft hat seinen Onlinespeicherdienst Skydrive für das iPhone und in einer verbesserten Version für Windows Phone vorgestellt. Damit können kostenlos 25 GByte Daten wie Dokumente, Fotos und Videos in der Cloud gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Skydrive für iOS und Windows Phone
Skydrive für iOS und Windows Phone (Bild: Microsoft)

Skydrive ist Microsofts Cloudspeicherdienst, der bislang nur über Windows und eine HTML5-Website benutzt werden kann. Mit den mobilen Versionen für iOS und Windows Phone können erstmals Anwender auch mit Apps auf ihre Daten von unterwegs zugreifen. Von den Handys können Daten auch auf Skydrive heraufgeladen werden.

  • Skydrive für Windows Phone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für Windows Phone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für Windows Phone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für Windows Phone (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für iOS (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für iOS (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für iOS (Bild: Microsoft)
  • Skydrive für iOS (Bild: Microsoft)
Skydrive für Windows Phone (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. next.motion OHG, Leipzig, Gera
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Die Integration von Skydrive in Windows Phone 7.5 ist deutlich höher als bei der iOS-Anwendung. So können die Anwender Fotos aus Skydrive direkt per E-Mail, SMS oder Instant Messenger verschicken und mit den Office-Anwendungen Word, Excel und Powerpoint direkt auf Skydrive zugreifen. Mit der neuen App können die Anwender nun auch auf die Ordner zugreifen, Dateien verschieben und mit anderen Teilnehmern teilen. Dabei wird Lese- und Schreibzugriff unterschieden.

Auf dem iPhone können Anwender mit der Skydrive-App Ordner erstellen und löschen, Dateien verwalten und mit anderen Anwendern teilen. Die Einladungslinks können über die Mailanwendung verschickt werden.

Die iOS-App und die App für Windows Phone für Microsoft Skydrive sind kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
    Datenverkauf bei Kommunen
    Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

    Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
    Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

    1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
    2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
    3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
    BeA
    Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

    Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
    2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
    3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

      •  /