Abo
  • Services:

Naughty Dog: The Last of Us und die Schmarotzerpilze

Das Entwicklerstudio Naughty Dog ist vor allem für Uncharted bekannt, jetzt arbeitet ein zweites Team an einem Action-Adventure, dessen Szenario an den Kinofilm I Am Legend erinnert. Golem.de hat mit den Entwicklern über Inhalt und Technologie von The Last of Us gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Last of Us
The Last of Us (Bild: Naughty Dog)

"Es gab da diesen Dokumentarfilm von der BBC, in dem Insekten von innen heraus von Schmarotzerpilzen befallen werden", erzählt Bruce Straley, der das Video ungefähr zu der Zeit gesehen hat, als er mit der Fertigstellung von Uncharted 2 beschäftigt war. Die Szenen haben den Entwicklungsleiter bei Naughty Dog offenbar nachhaltig beeindruckt - so sehr, dass er sie jetzt im Gespräch mit Golem.de als wichtigste Inspirationsquelle für sein nächstes Werk The Last of Us genannt hat. Naughty Dog, das bislang grundsätzlich nur an einem Spiel gleichzeitig gearbeitet hat, hat dafür am Firmensitz in Los Angeles ein zweites Team gegründet, das seit deutlich über einem Jahr intensiv an dem Action-Adventure arbeitet.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der Spieler steuert den skrupellosen Abenteurer Joel, der gemeinsam mit dem 14-jährigen Mädchen Ellie versucht, gegen die Befallenen zu überleben, und sich außerdem blutige Kämpfe mit anderen Überlebenden um Ressourcen liefert. Was gar nicht so einfach ist, obwohl ein Großteil der Menschheit bereits ausgestorben ist - weshalb viele der US-Städte, die der Spieler besucht, ähnlich leer wirken wie im Film I Am Legend, den Naughty Dog ebenfalls als eine wichtige Inspirationsquelle nennt. An gängiger Horror-Survival-Kost, etwa Resident Evil, wollen sich die Entwickler übrigens weniger orientieren.

  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
  • The Last of Us
The Last of Us

Direkte Kontrolle hat der Spieler über Joel, während Ellie - die im Verlauf der Handlung eine mindestens ebenso wichtige Rolle spielt - vom Computer gesteuert wird. Die Bewegungen und Animationen der beiden hat Naughty Dog von zwei Schauspielern per Motion-Capturing erfasst. Nicht nur bei der Handlung, auch bei der Auswahl der Darsteller - ein gewisser Troy Baker und die 28-jährige Ashley Johnson - orientiert sich Naughty Dog an Hollywood-Standards. "Wir hatten ungeheuer viele Bewerber, die sich vorgestellt haben", erzählt Bruce Straley. "Aber bei den beiden hat es sofort gefunkt - plötzlich war die Entscheidung ganz einfach."

The Last of Us basiert grundsätzlich auf der gleichen Engine wie Uncharted. Die haben die Entwickler weiter überarbeitet, insbesondere das Licht- und Schattensystem haben sie nach eigenen Angaben von Grund auf frisch programmiert. Über das eigentliche Gameplay wollte Bruce Straley bislang nichts Wesentliches verraten. The Last of Us soll wohl ähnlich linear sein wie zuletzt Uncharted 3, denn "wir wollen in erster Linie eine wirklich packende Handlung mit interessanten, facettenreichen Figuren erzählen", sagte Straley. Ein paar Andeutungen lassen darauf schließen, dass es den Entwicklern wohl weniger um Kletterpassagen wie teils in Uncharted geht, sondern um Kämpfe mit möglichst interessant agierenden KI-Gegnern.

The Last of Us erscheint nur für Playstation 3, einen Veröffentlichungstermin nennen Naughty Dog oder Publisher Sony noch nicht - aber nach aktuellem Stand dürfte das Actionspiel wohl Ende 2012 oder Anfang 2013 auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

motzerator 17. Mai 2012

Skyrim ist das beste Videospiel, das ich je gespielt habe. Das ist der Grund für die...

Bouncy 14. Dez 2011

Außerdem ist die deutsche Version stark gekürzt. Und das bei einer Doku, verstehe das...

zZz 14. Dez 2011

sieht ihr zumindest ähnlich und das find ich gut


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /