Abo
  • Services:

Familienministerin: Internet-Kinderschutzzentrum wird eingerichtet

Familienministerin Schröder will ein Internet-Kinderschutzzentrum schaffen. Erste Aufgabe sei ein Onlinenotrufbutton.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU)
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat die Einrichtung eines Internet-Kinderschutzzentrums angekündigt. Schröder erklärte am 13. Dezember 2011, das Internet-Kinderschutzzentrum koordiniere künftig staatliche Stellen, Internetwirtschaft und Initiativen für Prävention und Opferschutz, um gemeinsam gegen Gefährdungen im Internet vorzugehen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Bei Kindern solle der Schutz und bei Jugendlichen die Kompetenz im Vordergrund stehen, sagte Schröder. Erste Aufgabe werde es sein, einen zentralen Notrufbutton zu organisieren, über den Kinder und Jugendliche Hilfe und Beratung in Situationen erhalten sollen, die sie als Bedrohung erleben. Dies sei Ergebnis der Arbeitsgruppe "Dialog Internet", in der Politiker und Internetexperten ein Jahr lang Handlungsempfehlungen für eine neue Kinder- und Jugendnetzpolitik entwickelt hatten. Der Notrufbutton habe sich in Großbritannien bewährt, sagte die Ministerin, und sei besonders in sozialen Netzwerken wie Facebook wichtig.

"Eine Kinder- und Jugendnetzpolitik heißt, konkret mit dem Netz zu arbeiten, statt abstrakt dagegen anzukämpfen. Drei Dinge gehören dabei untrennbar zusammen: Medienkompetenz, Elternverantwortung und Schutz vor Gefahren im Netz. Das Ziel ist, Kinder und Jugendliche für den Umgang mit dem Netz stark zu machen. Klar ist aber auch: Cybermobbing, Grooming oder die Verbreitung von Missbrauchsdarstellungen im Netz müssen konsequent verfolgt werden", sagte Schröder.

Nach einer aktuellen Forsa-Studie halten 95 Prozent der befragten Eltern Jugendschutzprogramme für wichtig. Allerdings setzten nur 20 Prozent der Eltern diese auch ein. Das Familienministerium wolle das Angebot Surfen ohne Risiko bis 2012 zu einem technisch sicheren Surfraum für Kinder ausbauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 587,37€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 696,11€)
  4. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.

AdrianSterninger 16. Dez 2011

Naja, wenn man diese neuen Nachrichten list mit den Kinderpornoringen. Geht es schon um...

ichbert 14. Dez 2011

Ich würde sogar behaupten das es viele Situationen gibt die im nachhinein vielleicht als...

tomatende2001 14. Dez 2011

Für jeden Mist muss man in Deutschland eine Ausbildung mit entsprechender Prüfung...

Fetter... 14. Dez 2011

Unsere Freunde in den arabischen Ländern machten es vor, unsere Freunde in Russland...

Comme Ci Comme Ca 14. Dez 2011

ich glaube das ist "nur" seine Signatur


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

      •  /