Abo
  • Services:

Anobit Genesis: Apple will SSD-Startup für 500 Millionen US-Dollar

Apple verhandelt laut einem unbestätigten Bericht über den Kauf des SSD-Startups Anobit, dessen Technik bereits im iPhone, iPad und Macbook genutzt wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden im neuen Apple Store in New York
Kunden im neuen Apple Store in New York (Bild: Eduardo Munoz/Reuters)

Apple verhandelt mit dem israelischen Startup Anobit über eine Übernahme. Wie der Onlinefinanznachrichtendienst Calcalist aus informierten Kreisen berichtet, sind die Gespräche weit fortgeschritten. Der mögliche Preis für Anobit soll zwischen 400 Millionen US-Dollar und 500 Millionen US-Dollar liegen.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Seine Technik verkauft Anobit bereits seit längerem an verschiedene Hersteller, darunter auch Apple, wo sie im iPhone, iPad und Macbook Air zum Einsatz kommen. Anobit bietet auch Lösungen für Unternehmenskunden.

Im Juni 2010 kündigte das Unternehmen unter dem Namen Genesis eine eigene SSD-Serie an. Die SSDs nutzen MLC-NAND-Chips. Anobits Memory Signal Processing (MSP) genannte Technik sollte dafür sorgen, dass die MLC-Chips mehr als 50.000 Schreibzyklen verkraften. Dies sei eine Verbesserung um das 20fache im Vergleich zu 3.000 Zyklen bei herkömmlichen MLC-SSDs, so Anobit.

Während bei SLC-Chips nur 1 Bit pro Zelle gespeichert wird, werden bei MLC-Chips mehr Bit pro Zelle untergebracht. Das reduziert meist aber die Geschwindigkeit und Haltbarkeit. Das sollte MSP verändern. Anobit beschreibt die Technik als verbessertes ECC (Error Correction Code) mit proprietären Algorithmen zur Signalverarbeitung, letztendlich solle Software die physikalischen Einschränkungen der Chips überwinden.

Anobit prüfe parallel zu den Gesprächen mit Apple auch eine große Finanzierungsrunde mit einem führenden asiatischen Flashspeicherhersteller, so Calcalist weiter. Zu den Kunden von Anobit gehören Samsung und Hynix. Anobit hat seit seiner Gründung im Jahr 2006 von den Investoren Battery Ventures, Pitango Venture Capital und Intel Capital 76 Millionen US-Dollar erhalten. Apple könnte versuchen, sich die Technologie exklusiv zu sichern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 179€
  2. 4,44€
  3. 16,99€

Somian 14. Dez 2011

Für mich stimmt das o_º apple will das startup und es kostet 500 millionen. ich kaufe...

Serocool 13. Dez 2011

Dann dürfte die Patentschlacht ja in die nächste Runde gehen.


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /