Abo
  • Services:

FSFE: Mehr Geld für freie Projekte in der EU

Ein angemessener Teil der für die Forschungsinitiative Horizon 2020 bereitgestellten Mittel soll an freie Projekte gehen, fordert die Free Software Foundation Europe. Horizon 2020 soll Forschung und Entwicklung in der EU vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Die FSFE will mehr Förderung für freie Projekte von der EU.
Die FSFE will mehr Förderung für freie Projekte von der EU. (Bild: Free Software Foundation Europe)

Die Europäische Kommission solle bei Horizon 2020 auch eine angemessene Anzahl an freien Projekten unterstützen, fordert die FSFE. Im Rahmen der Forschungsinitiative Horizon 2020 will die Europäische Kommission in den Jahren 2014 bis 2020 80 Milliarden Euro in Forschungsprojekte stecken.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Die Europäische Kommission wolle mit Horizon 2020 auch den größtmöglichen sozialen Nutzen erreichen - wie sie dies umsetzen will, erkläre die Kommission jedoch nicht, moniert die FSFE, denn schließlich kommen die Fördermittel vom Steuerzahler.

Die FSFE hat auf der Webseite des Projekts Horizon 2020 bereits Vorschläge eingereicht. So sollen auch freie Softwareprojekte bei der Vergabe der Fördermittel berücksichtigt werden. Ferner sollen auch sämtliche Ergebnisse veröffentlicht und frei zugänglich gemacht werden.

Die administrativen Hürden seien deutlich niedriger als es für die Teilnahme an der aktuellen Forschungsinitiative der Fall gewesen sei, was kleinen und mittleren Unternehmen und Projekten die Teilnahme erleichtern werde. Die FSFE werde die weitere Umsetzung von Horizon 2020 begleiten und mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Interessen der europäischen Bürger bestmöglich zu vertreten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Benjamin_L 13. Dez 2011

Das Geld brauchen wir doch für INDECT oder sonstigen Mist


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /