Abo
  • Services:

Toshiba Z835: Ultrabook-Preis fällt auf 700 US-Dollar

In den USA wird ein Ultrabook von Toshiba angeboten, das deutlich günstiger ist als die meisten Konkurrenzprodukte - aber nicht viel schlechter.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshibas Ultrabook wird in den USA günstig angeboten.
Toshibas Ultrabook wird in den USA günstig angeboten. (Bild: Toshiba)

Ultrabooks können mittlerweile sehr günstig angeboten werden: Der US-Händler Best Buy bietet das Toshiba Portégé Z835 für 700 US-Dollar an. Das Z835 ist eine abgespeckte Version des Z830.

Stellenmarkt
  1. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Mit umgerechnet rund 530 Euro dürfte Toshibas Ultrabook derzeit das günstigste Gerät seiner Klasse sein. US-Preise sind jedoch Nettopreise, es fehlen also beispielsweise steuerliche Abgaben. Der ursprüngliche Preis des Geräts betrug 900 US-Dollar, das Notebook wurde aber vorher auch schon für 800 US-Dollar angeboten, wie Cnet berichtet. Eine kurze Überprüfung bei anderen US-Händlern zeigt, dass zumindest 800 US-Dollar ein normaler Preis für dieses Notebook sind. Etwas seltsam mutet diese Preissenkung kurz vor dem Weihnachtsgeschäft an, sie zeigt aber, dass besonders dünne Notebooks auch recht günstig angeboten werden können.

Trotz des geringen Preises kann das Portégé Z835 noch als gut ausgestattet eingestuft werden. So bietet Toshiba eine 128-GByte-SSD, 4 GByte RAM sowie einen Core i3-2367M (zwei Kerne, 1,4 GHz). Der Listenpreis dieses Prozessors bei einer Abnahme von 1.000 Stück liegt alleine bei 250 US-Dollar.

Der Core i3 kann allerdings keinen Turboboost, dürfte also in Lastsituationen spürbar langsamer sein. Zudem bietet das Z835 nur einen spiegelnden Bildschirm, während das Modell Z830 einen matten Bildschirm hat. Außerdem wurde offenbar ein günstiger WLAN-Chip verbaut. Das teure Modell funkt auf zwei Bändern, das Z835 kann das nicht.

Auf der Ifa konnten wir einen Toshiba-Prototyp ausprobieren, der zwar die Ausstattung eines Z830, aber das Display eines Z835 hatte:

Das Toshiba Portégé Z835 wird in Deutschland nicht angeboten. Hierzulande gibt es bisher nur das besser ausgestattete Z830, das allerdings nicht als Portégé, sondern als Satellite vermarktet wird und rund 1.000 Euro kostet. Auf Nachfrage konnte Toshiba noch nicht sagen, ob es neben dem Z830 auf dem deutschen Markt auch ein weiteres Modell geben wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

PowerUser 14. Dez 2011

Naja, wär sicher sinnvoller gewesen, aber damals hatt ich noch nicht so die Ahnung...

bobb 14. Dez 2011

wieso widerspreche ich mir selbst?! das toshiba kostet weniger als das von apple, fertig...

jack-jack-jack 13. Dez 2011

das x121e wiegt 1,5 kg ein Ultrabook mit 11zoll sollte 1kg wiegen und wesentlich dünner...

Charles Marlow 13. Dez 2011

Und die höchste Meinung habe ich auch nicht (mehr) von Toshiba.

bobb 13. Dez 2011

schön für dich dafür ist es dem einen oder andere zu klein, hat ne geringere auflösung...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /