Abo
  • Services:

Windows Phone 7.5: Präparierte SMS setzt Smartphone zurück

Der Empfang einer präparierten SMS kann zu einem Reset eines Windows-Phone-7.5-Smartphones führen. Der Nachrichten-Hub ist dann gesperrt.

Artikel veröffentlicht am , Peter Giesecke
Vorstellung von Windows Phone 7.5 im Mai 2011
Vorstellung von Windows Phone 7.5 im Mai 2011 (Bild: Microsoft)

Ein Windows-Phone-7.5-Smartphone startet neu und sperrt den Zugriff auf den Messaging-Hub, wenn es eine präparierte SMS erhält, berichtet Winrumors. Nachrichten lassen sich dann nicht mehr empfangen oder verschicken. Die Sicherheit der Daten scheint nicht gefährdet zu sein.

 
Video: Windows Phone SMS Angriff

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nach Analyse von Winrumors tritt der Fehler bei der Verarbeitung einer Nachricht auf und kann für einen Denial-of-Service-Angriff genutzt werden. Auf diese Ursache soll sich auch eine zweite Beobachtung zurückführen lassen: Windows Phone 7.5 aktiviert die Bildschirmsperre, die sich nicht mehr aufheben lässt, wenn der Nutzer von einem Freund eine präparierte Chatnachricht per Facebook oder Windows Live erhält und diesen Freund als animierte Kachel auf dem Startbildschirm eingebunden hat. Umgehen lässt sich die Sperre allerdings durch das Entfernen der animierten Kachel bei einem Geräteneustart.

Der Denial-of-Service-Angriff konnte auf mehreren Geräten und mit verschiedenen Versionen von Windows Phone 7.5 nachgewiesen werden.

Bis Microsoft ein Update für Windows Phone 7.5 veröffentlicht, ist wohl das Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand die einzige Möglichkeit, wieder Zugriff auf den Nachrichten-Hub zu erlangen.

Nachtrag vom 15. Dezember 2011

Microsoft hat den Fehler bestätigt und untersucht ihn derzeit, berichtet The Verge.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)
  4. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

Anonymer Nutzer 15. Dez 2011

Da geht es nicht darum, ob ein bekannter Fehler immer noch drin ist... Aktuelle...

tomek 13. Dez 2011

Ich habe Android gewählt, weil es zum Thema Mobile-OS pass und z. T. Open Source ist...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /