Abo
  • Services:

Notizprogramm: Microsofts Onenote als iPad-Version erschienen

Das Notizprogramm, das eigentlich eine Vorzeigeanwendung für Tablet-PCs mit Windows ist, gibt es nun auch für Apples Tablet. Wer Onenote früher mit einem Windows-Tablet-PC benutzt hat, wird allerdings einige Probleme mit der iPad-Version haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Onenote gibt es jetzt auch für Apples Tablets.
Onenote gibt es jetzt auch für Apples Tablets. (Bild: Onenote/Screenshot: Golem.de)

Microsoft hat Onenote für das iPad veröffentlicht. Das Programm als Teil der Büroprogrammsammlung Microsoft Office ist damit außer für iPhones auch für Tablets von Apple verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Für die Nutzung von Onenote ist eine Live-ID Voraussetzung. Damit werden die Inhalte zwischen den Geräten und der Cloud (Skydrive) von Microsoft synchronisiert. Wer Onenote ausgiebig auf einem Tablet-PC benutzt hat und handschriftliche Notizen mit einem Digitizer macht, der kann aber ausgerechnet mit der iPad-Version wenig anfangen.

  • Notizen in Onenote 2010 auf dem PC...
  • ... sind auf dem iPad nicht mehr zu sehen.
  • Nur mit einer Tastatur geschriebene Notizen sind zu erkennen.
  • Übersicht über die Notizbücher
Notizen in Onenote 2010 auf dem PC...

Während die Onenote Web App Handschriftliches anzeigt, verweist die iPad-Version bei unserem kurzen Test nur darauf, dass etwas notiert wurde mit einem einfachen [ink] an jeder Stelle, an der etwas geschrieben wurde. Normale Notizen werden von der App aber angezeigt, wenngleich nicht in demselben Chaos, in dem sie auf dem Windows-PC erstellt wurden. Die iPad-App zeigt die Notizen alle untereinander an, während die Webanwendung und das Windows-Programm auch die Position auf der Notizfläche anzeigen. Onenote für das iPad ist damit etwas eingeschränkt, verglichen mit der PC- und Webversion.

Onenote ist rund 5 MByte groß und kann kostenlos über den Appstore heruntergeladen werden. Die Anzahl der Notizen ist bei der kostenlosen Version allerdings auf 500 beschränkt.

Die PC-Version von Onenote wird erst seit der Version 2010 auch in der günstigen Heimversion des Office-Pakets angeboten. Davor hat das Programm nur wenig Aufmerksamkeit bekommen, obwohl es schon im Jahr 2002 für Tablet-PCs vorgestellt wurde. Onenote ist unter Windows eine der wenigen Anwendungen, die die Möglichkeiten von Tablet-PCs tatsächlich nutzt. Andere Programme des Office-Pakets bieten zwar mit einem Stift mehr Möglichkeiten, die Bedienung ist aber nicht ideal.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

pad80 17. Sep 2012

Ich kann Beesy empfehlen (http://www.beesapps.com/beesy-ipad-to-do/), damit lassen sich...

pool 14. Dez 2011

Also in manchen Seminaren werden bei mir immer viele PDF-Arbeitsblätter zur Verfügung...

NIKB 13. Dez 2011

Zumal Dropbox ja eindeutig in mehr Apps integriert ist als Skydrive.

frath 13. Dez 2011

Super, ich hätte beinahe eine Party gegeben als ich gelesen hab, das es endlich verfügbar...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /