Abo
  • Services:

Hitachi Deskstar 5K4000: Interne und externe Festplatten mit 4 TByte

Ab Januar 2012 will Hitachi mit den Modellen Deskstar 5K400 und Touro Desk seine ersten Festplatten für internen oder externen Anschluss mit 4 Terabyte Kapazität ausliefern. Die Preise orientieren sich jedoch an der aktuellen Marktsituation.

Artikel veröffentlicht am ,
4-TByte-Festplatte Deskstar 5K4000
4-TByte-Festplatte Deskstar 5K4000 (Bild: Hitachi)

Rund 400 US-Dollar soll die interne 3,5-Zoll-Festplatte Deskstar 5K400 kosten, die externe Touro Desk kostet ab 420 US-Dollar. Das externe Gerät soll in zwei Versionen mit USB 2.0 oder USB 3.0 erscheinen. Preisempfehlungen in Euro gibt es noch nicht, Hitachi hat die beiden Laufwerke bisher nur in den USA angekündigt. Sie sind auch noch nicht bei deutschen Hardwareversendern gelistet.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Hitachi gibt für die Datendichte einen recht niedrigen Wert von 443 GBit pro Quadratzoll an, was weniger als 1 TByte pro Magnetscheibe (Platter) ergibt. Die Laufwerke arbeiten offenbar mit anderer Mechanik als die Serie 5K1000B, die auf 1 TByte je Platter und 569 GBit pro Quadratzoll kommt. Die Zahl der Platters der neuen Laufwerke gibt Hitachi auch im Datenblatt (PDF) nicht an.

Sparsamer als zwei 2-TByte-Festplatten

Folglich dürfte Hitachi fünf Platters verbaut haben, was trotz der geringen Drehzahl von 5.400 U/Min. eine Leistungsaufnahme von 4,9 Watt ohne Zugriffe (active idle) ergibt. Angaben zum Strombedarf beim Lesen und Schreiben oder abgeschaltetem Motor macht Hitachi noch nicht. Die Festplatten arbeiten mit 4k-Sektoren, stellen sich nach außen aber mit den herkömmlichen 512 Byte großen Sektoren dar, um auch zu älteren Betriebssystemen und Controllern kompatibel zu bleiben.

Die maximale Transferrate gibt Hitachi mit 161 MByte/s an, dabei hilft der 32 MByte große Cache der Laufwerke. Die SATA-Schnittstelle kann 6 GBit/s übertragen. Die Lautstärke bei Zugriffen beziffert der Hersteller mit 2,5 Dezibel, das Laufwerk darf im Betrieb höchstens eine Temperatur von 60 Grad Celsius erreichen.

Hitachi empfiehlt die Festplatten auch für den Einsatz rund um die Uhr (24/7) in privaten Umgebungen, wenn dabei nicht ständig Zugriffe stattfinden. Somit sind die neuen Laufwerke auch für Anwendungen wie NAS-Geräte und digitale Videorekorder (PVR) vorgesehen, gerade bei Letzteren sollte aber mit dem Hersteller geklärt werden, ob der PVR mit so großen Festplatten umgehen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 34,95€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

gaym0r 13. Dez 2011

Nicht wirklich. Nur bei vereinzelten Händlern und da natürlich nicht lagernd. Oder es...

Konni 13. Dez 2011

Vermutlich eher 25 Dezibel ... oder 2.5 Bel ...

SkyBeam 13. Dez 2011

Ich hatte da mal eine recht umfangreiche Antwort mit Bildern verfasst: Ich denke das...

nie (Golem.de) 13. Dez 2011

Klar, ist korrigiert. Danke.


Folgen Sie uns
       


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /