Gerüchte: Nikon D4 mit ISO 204.800 und 11 Bildern pro Sekunde

Für Nikons Digitalspiegelreflexkamera D3s steht ein Nachfolger an. Die Vollformatkamera soll Gerüchten zufolge D4 heißen, Fotos mit 16,2 Megapixeln aufnehmen und eine maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 204.800 erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Nikons D3s könnte es bald einen Nachfolger geben.
Für Nikons D3s könnte es bald einen Nachfolger geben. (Bild: Nikon)

Mit 16,2 Megapixeln würde die D4 eine recht konservative Auflösung im DSLR- Kleinbildformat erzielen. Mit einer maximalen Lichtempfindlichkeit von ISO 204.800 wäre sie gegenüber dem Vorgänger D3s mit maximal ISO 102.400 allerdings deutlich überlegen. Das Konkurrenzmodell 1D X von Canon kommt auf ISO 51.200. Wie gehabt soll die neue Nikon-Spiegelreflexkamera mit einem FX-Sensor mit den Maßen 36 x 23,9 mm ausgerüstet sein.

  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
  • Nikon D3s (Bild: Nikon)
Nikon D3s (Bild: Nikon)
Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Ebenfalls deutlich aufgerüstet hat Nikon angeblich bei der Serienbildgeschwindigkeit. Bei voller Auflösung soll die D4 11 Bilder pro Sekunde aufnehmen können. Die D3s schafft in den meisten Bildformaten bis zu 9 Bilder pro Sekunde, nur im DX-Format sind Serienaufnahmen mit bis zu 11 Bildern/s möglich.

XQD-Speicherkarten und LAN-Anschluss

Die Spezifikationen, die der Website Nikonrumors zugetragen wurden, berichten außerdem von dem Einsatz von XQD-Speicherkarten. XQD soll die Nachfolge der Compactflash-Karten antreten. Sie sind erheblich schneller und sollen schon im ersten Entwicklungsschritt Geschwindigkeiten von bis zu 2,5 GBit/s (312,5 MByte/s) erreichen, später dann 5 GBit/s (625 MByte/s). XQD-Karten messen 38,5 x 29,8 x 3,8 mm und sind damit etwas kleiner, aber dicker als Compactflash-Karten vom Typ 1.

Darüber hinaus soll die neue Nikon mit einem eingebauten Ethernet-Anschluss ins Netzwerk integriert werden können und einen neuen Autofokus besitzen, der präziser funktioniert. Auch bei der Videoaufnahme sollen Verbesserungen vorgenommen worden sein. Die D3s nimmt Video nur in 720p auf, bei der D4 wird es Full-HD sein. Außerdem sollen die Videosignale unkomprimiert über HDMI ausgegeben werden können.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nikon hatte die D3s schon Ende November 2009 für rund 5.000 Euro auf den Markt gebracht. Die D4 soll angeblich Anfang 2012 zusammen mit der Nikon D800 angekündigt werden, die 36 Megapixel Auflösung erzielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ticaal 14. Dez 2011

Solang man die Pixel mit entsprechenden Settings und Objektiven nutzt gibts doch kein...

ticaal 14. Dez 2011

was meinst du damit? und wieder, was meinst du mit "zusatzfunktion"? die hi1, hi2...

bernd71 13. Dez 2011

Was soll ein bestätigtes Gerücht sein? Wenn der Inhalt eines Gerüchtes vom Betroffenen...

der_Volker 13. Dez 2011

Das ist gegenüber 102.400 eine Blende mehr. Es ist eine große Zahl, aber eben nur eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /