Große Ziele

Die Ziele sind auch schon gesteckt: 2025 soll die Nasa ein bemanntes Raumfahrzeug zu einem Asteroiden schicken. Etwa zehn Jahre später soll die erste bemannte Marsmission starten. Die ersten Menschen sollen dann zum Nachbarplaneten fliegen, ihn umkreisen und wieder zur Erde zurückkehren. Ist diese Expedition erfolgreich, soll die erste Landung wenige Jahre später folgen. Er erwarte, dass das noch zu seinen Lebzeiten passieren werde, erklärte US-Präsident Barack Obama im April 2010.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Engineer/IT Security (m/w/d)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Software Developer Frontend (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Duisburg
Detailsuche

Für Flüge im nahen Bereich, also etwa zur Versorgung der ISS, soll es aber auch in Zukunft wiederverwendbare Raumschiffe geben. Diese wird allerdings nicht die Nasa selbst entwickeln und betreiben, sondern das wird Aufgabe von privaten Weltraumunternehmen. Das Geld, was sie dadurch spart, will die Nasa in Deep-Space-Missionen stecken.

Commercial Crew Development (CCDev2) heißt das Programm, in dessen Rahmen vier US-Unternehmen im Frühjahr 270 Millionen US-Dollar von der Nasa bekommen haben. Dazu gehören Sierra Nevada, Boeing, Space Exploration Technologies (SpaceX), das Unternehmen von Elon Musk, Gründer von Paypal und heute Chef von Tesla Motors, und Blue Origin, das von Amazon-Chef Jeff Bezos gegründet wurde.

SpaceX fliegt zur ISS

SpaceX hat eine Trägerrakete, die Falcon 9, und eine Raumkapsel, Dragon genannt, entwickelt. Anfang Dezember 2010 schoss SpaceX eine Dragon an Bord einer Falcon 9 in die Erdumlaufbahn. Dragon kreiste zweimal um die Erde und wasserte anschließend im Pazifik. Es war das erste Mal, dass ein privates Raumfahrtunternehmen eine Raumkapsel in die Erdumlaufbahn und wieder zur Erde gebracht hat.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schon plant die Nasa, die Dragon zur ISS zu schicken. Dafür hat SpaceX sogar sein Testprogramm umgestellt. Der Flug zur ISS ist für das kommende Frühjahr geplant. Der Erfolg stellte sich aber erst nach anfänglichen Rückschlägen ein: Mehrere Starts der Falcon 1 missglückten.

Rückschlag für Bezos: Blue Origin

Bezos' Blue Origin arbeitet noch an einem Raumfahrzeug für suborbitale Flüge, dem New Shepard. Die Trägerrakete ist einfach konzipiert: Sie steht auf vier Füßen und braucht deshalb keine Startrampe. Auf den Füßen landet sie auch und kann anschließend wieder eingesetzt werden. Im Mai 2011 führte Blue Origin einen erfolgreichen Testflug mit New Shepard durch. Beim folgenden Test im August wurde das Raumfahrzeug zerstört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kapseln für Deep-Space-MissionenKonkurrenz aus Fernost: Chinas Weltraumstation Tiangong 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12.  


Kein Kostverächter 27. Dez 2011

...damit es in der Raumfahrt wieder richtig vorwärts geht, zeigt folgender xkcd: http...

ednax@live.de 27. Dez 2011

Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik...

omo 25. Dez 2011

davon können wir Erdkriecher eh nur träumen ;-)

DragonHunter 25. Dez 2011

und noch eine Korrektur: von 1986 bis 2003 sind nach Adam Ries 17 Jahre und nicht nur 7 ;-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /