• IT-Karriere:
  • Services:

Aus dem Sonnensystem, aber nicht aus dem Sinn: Voyager 1

Verabschiedet hat sich in gewisser Weise auch die US-Raumsonde Voyager 1. Nicht von der Erde - die hat sie ja schon im Jahr 1977 verlassen. Nein, sie ist gerade drauf und dran, unser Sonnensystem zu verlassen. 18 Milliarden Kilometer habe sich Voyager 1 von der Sonne entfernt, hat die Nasa Anfang Dezember mitgeteilt. Voyager 2 folgt in 3 Milliarden Kilometern Abstand. Beide Sonden sind voll funktionstüchtig und funken regelmäßig nach Hause.

  • Am Ende angelangt: Voyager 1 verlässt bald unser Sonnensystem. (Bild: Nasa)
  • Die baugleichen Sonden Voyager 1 und 2 sind 1977 gestartet. (Bild: Nasa)
  • Beide haben eine goldene Scheibe mit Informationen und Grüßen von der Erde an Bord. (Bild: Nasa)
Am Ende angelangt: Voyager 1 verlässt bald unser Sonnensystem. (Bild: Nasa)
Stellenmarkt
  1. FRoSTA AG, Bremerhaven, Lommatzsch, Bobenheim-Roxheim, Rom (Italien), Bydgoszcz (Polen)
  2. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart

Inzwischen registrieren die Instrumente schon Einflüsse aus dem interstellaren Raum. Die Magnetometer zeigen zwar, dass sich die Richtung der Feldlinien noch nicht geändert habe. Das bedeutet, dass sich die Sonde noch innerhalb der Heliosphäre befindet. Aber die Intensität des Magnetfeldes habe zugenommen, was auf einen zunehmenden Einfluss von außen hinweise.

Lange wird es nicht mehr dauern, bis Voyager 1, die mit knapp 64.000 km/h unterwegs ist, als erster von Menschen geschaffener Gegenstand das Sonnensystem verlassen wird. "Wir werden nicht mehr lange warten müssen, bis wir herausfinden, wie der Raum zwischen den Sternen wirklich aussieht", sagte Ed Stone, einer der Wissenschaftler aus dem Voyager-Projekt.

Die Wahrheit ist dort draußen. Irgendeine Wahrheit. Bestimmt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spirit und Opportunity
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Backen zu Ostern, Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...

Kein Kostverächter 27. Dez 2011

...damit es in der Raumfahrt wieder richtig vorwärts geht, zeigt folgender xkcd: http...

ednax@live.de 27. Dez 2011

Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik...

omo 25. Dez 2011

davon können wir Erdkriecher eh nur träumen ;-)

DragonHunter 25. Dez 2011

und noch eine Korrektur: von 1986 bis 2003 sind nach Adam Ries 17 Jahre und nicht nur 7 ;-)


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Lkw-Steuerung: Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt
Lkw-Steuerung
Ein Fernfahrer, der in der Nähe bleibt

Noch fernsteuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation

    •  /