Abo
  • Services:

Linux: Univention Corporate Server 3.0 mit Samba 4 veröffentlicht

Univention hat den Corporate Server (UCS) 3.0 veröffentlicht, der auf Debian 6.0 basiert. Das Webfrontend wurde komplett neu geschrieben. UCS 3.0 kann mit Samba 4 als Domänenserver für Active Directory eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
In der neuen Verwaltungskonsole kann UCS als Domänencontroller für Active Directory konfiguriert werden.
In der neuen Verwaltungskonsole kann UCS als Domänencontroller für Active Directory konfiguriert werden. (Bild: Univention)

Univention Corporate Server 3.0 basiert auf Debian 6.0 alias Squeeze, dessen kompletter Softwarefundus dort künftig zur Verfügung steht. Laut Univention war das eine der Hauptforderungen der Anwender. Lediglich die Rubrik "Spiele" wurde ausgelassen. UCS 3.0 lässt sich als Domänencontroller in Microsofts Active-Directory-Umgebungen einsetzen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See

Dazu haben die Entwickler bei Univention erstmals Samba 4 integriert, das allerdings offiziell noch als Alphaversion 17 vorliegt. Die Entscheidung von Univention hat bei den Samba-Entwicklern für Diskussion gesorgt. Denn Samba 4 ist bereits seit 2003 in Entwicklung. Andrew Bartlett schlug vor, Samba 4 so wie es ist ("as is") zu veröffentlichen, um Univention und der Linux-Distribution Resara eine stabile Version zu bieten. Die Entwickler einigten sich schließlich darauf, Samba 4 in den nächsten drei Monaten zu veröffentlichen. Alternativ steht Samba 3 zur Verfügung, was die Kompatibilität zu USC 2.x gewährleisten soll.

Die neu gestaltete Konfigurationsoberfläche wurde ebenfalls um die Optionen erweitert, UCS für den Einsatz mit Active Directory zu integrieren. Ein weiteres Modul erlaubt eine nachträgliche Konfiguration von Funktionen, die zuvor bereits bei der Installation konfiguriert werden mussten. Das neue Webfrontend baut auf Ajax auf und bietet zusätzliche Schnittstellen für Funktionserweiterungen.

Die beiden Virtualisierungslösungen Xen wurden aktualisiert. Xen liegt in Version 4.1 bei, während KVM nun komplett unterstützt wird. Zusätzlich wurde die Netzwerküberwachung Nagios auf Version 3 erhöht.

UCS wird unter der Affero Generel Public License v3 veröffentlicht und steht für Testzwecke als Installations- und als VMware-Image zur Verfügung. Zusätzlich gibt es noch eine Onlinedemo. Eine Preisliste steht als PDF-Datei bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  2. 65,99€ + Versand oder Marktabholung
  3. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)

DocBrown 14. Dez 2011

Es wird auch eine "Free for Personal Use" Variante angeboten ;-) http://www.univention.de...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
    3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      •  /