• IT-Karriere:
  • Services:

Roboter: James und Rosie bereiten Sandwiches und Popcorn zu

In München kochen die Roboter: Rosie kann Butterbrote schmieren, während James Popcorn zubereitet. Die beiden Roboter agieren dabei komplett autonom.

Artikel veröffentlicht am ,
PR2 in der Küche: den Vorgang Popcorn zubereiten verstehen
PR2 in der Küche: den Vorgang Popcorn zubereiten verstehen (Bild: TU München/Screenshot: Golem.de)

Dass der Personal Robot 2 (PR2) von Willow Garage backen kann, hat er ja schon bewiesen. Robotiker der Technischen Universität München (TUM) haben ihm und einer Kollegin weitere Küchentricks beigebracht.

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

TUM-James 2 haben die Münchner ihren PR2 genannt. In der Küche wirbelt er zusammen mit TUM-Rosie. Der Roboter basiert auf einem fahrbaren Chassis und hat zwei Arme. Beides stammt vom deutschen Hersteller Kuka. Rosie hat zwei Hände mit drei Fingern und einem Daumen, die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt wurden. Ihr Kopf ist eine Kinect von Microsoft.

Wurst und Käse

Zusammen werkeln sie in der Küche: Rosie bereitet Sandwiches zu: Erst steckt sie Weißbrotscheiben in den Toaster. Anschließend nimmt sie eine aus dem Toaster, beschmiert sie und belegt sie mit Wurst und Käse. Dann kommt die zweite Scheibe oben drauf.

Derweil sorgt James für den Nachtisch: Er stellt einen Topf auf den Herd und füllt Maiskörner hinein. Deckel drauf - und schon kann sich der Mais in Popcorn verwandeln. Damit das nicht anbrennt und auch alle Körner platzen, schwenkt James den Topf zwischenzeitlich. Anschließend kommt das Popcorn auf den Teller - fertig ist das von Robotern zubereitete Mahl.

Keine programmierte Abfolge

Bei ihren Kochaktionen - neben Popcorn und Butterbroten können die beiden Roboter auch Pfannkuchen und Würstchen zubereiten - agieren die Roboter autonom. Sie führen also keine programmierte Abfolge von Handlungen durch, sondern verstehen den Vorgang Popcorn zubereiten oder Brote schmieren und führen die Einzelhandlungen aus, die zum gewünschten Ergebnis führen.

Ziel der Münchner Robotiker ist, die Roboter dazu zu bringen, dass sie Alltagsaufgaben wie Kochen, Aufräumen oder Wäsche waschen auf ein Kommando erledigen, also ohne dass sie für jeden Handlungsschritt eine eigene Anweisung erhalten. Das dürfte ganz im Sinne des PR2-Herstellers Willow Garage sein: Der hatte ihnen im vergangenen Jahr den Roboter im Rahmen des PR2-Betaprojekts zur Verfügung gestellt. Dessen Ziel ist, die Roboter alltagstauglich zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  2. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  3. 249,99€
  4. 119,99€

Anarcho_Kommunist 12. Dez 2011

Naja, ich geht nie zum MC Donalds oder fastfoodketten, aber ich denke mal das dort die...

Anarcho_Kommunist 12. Dez 2011

Also derzeit finanziert sich der Staat sowieso über die Besteuerung der Arbeit. Wenn die...

Earlchaos 12. Dez 2011

Und den haben die beiden Blechbüchsen sicher nicht. Oder hat das Plastikspielzeug hier...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    •  /