Abo
  • Services:

Roboter: James und Rosie bereiten Sandwiches und Popcorn zu

In München kochen die Roboter: Rosie kann Butterbrote schmieren, während James Popcorn zubereitet. Die beiden Roboter agieren dabei komplett autonom.

Artikel veröffentlicht am ,
PR2 in der Küche: den Vorgang Popcorn zubereiten verstehen
PR2 in der Küche: den Vorgang Popcorn zubereiten verstehen (Bild: TU München/Screenshot: Golem.de)

Dass der Personal Robot 2 (PR2) von Willow Garage backen kann, hat er ja schon bewiesen. Robotiker der Technischen Universität München (TUM) haben ihm und einer Kollegin weitere Küchentricks beigebracht.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

TUM-James 2 haben die Münchner ihren PR2 genannt. In der Küche wirbelt er zusammen mit TUM-Rosie. Der Roboter basiert auf einem fahrbaren Chassis und hat zwei Arme. Beides stammt vom deutschen Hersteller Kuka. Rosie hat zwei Hände mit drei Fingern und einem Daumen, die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt wurden. Ihr Kopf ist eine Kinect von Microsoft.

Wurst und Käse

Zusammen werkeln sie in der Küche: Rosie bereitet Sandwiches zu: Erst steckt sie Weißbrotscheiben in den Toaster. Anschließend nimmt sie eine aus dem Toaster, beschmiert sie und belegt sie mit Wurst und Käse. Dann kommt die zweite Scheibe oben drauf.

Derweil sorgt James für den Nachtisch: Er stellt einen Topf auf den Herd und füllt Maiskörner hinein. Deckel drauf - und schon kann sich der Mais in Popcorn verwandeln. Damit das nicht anbrennt und auch alle Körner platzen, schwenkt James den Topf zwischenzeitlich. Anschließend kommt das Popcorn auf den Teller - fertig ist das von Robotern zubereitete Mahl.

Keine programmierte Abfolge

Bei ihren Kochaktionen - neben Popcorn und Butterbroten können die beiden Roboter auch Pfannkuchen und Würstchen zubereiten - agieren die Roboter autonom. Sie führen also keine programmierte Abfolge von Handlungen durch, sondern verstehen den Vorgang Popcorn zubereiten oder Brote schmieren und führen die Einzelhandlungen aus, die zum gewünschten Ergebnis führen.

Ziel der Münchner Robotiker ist, die Roboter dazu zu bringen, dass sie Alltagsaufgaben wie Kochen, Aufräumen oder Wäsche waschen auf ein Kommando erledigen, also ohne dass sie für jeden Handlungsschritt eine eigene Anweisung erhalten. Das dürfte ganz im Sinne des PR2-Herstellers Willow Garage sein: Der hatte ihnen im vergangenen Jahr den Roboter im Rahmen des PR2-Betaprojekts zur Verfügung gestellt. Dessen Ziel ist, die Roboter alltagstauglich zu machen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Anarcho_Kommunist 12. Dez 2011

Naja, ich geht nie zum MC Donalds oder fastfoodketten, aber ich denke mal das dort die...

Anarcho_Kommunist 12. Dez 2011

Also derzeit finanziert sich der Staat sowieso über die Besteuerung der Arbeit. Wenn die...

Earlchaos 12. Dez 2011

Und den haben die beiden Blechbüchsen sicher nicht. Oder hat das Plastikspielzeug hier...


Folgen Sie uns
       


Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live

Zwei Spiele, die extrem ähnlich aussehen, sich aber grundlegend anders spielen. Wir schauen das 2D-Dark-Souls Death's Gambit sowie das Metroidvania auf Speed Dead Cells bei #GolemLive an.

Death's Gambit und Dead Cells - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /