Abo
  • IT-Karriere:

Adblocker: Adblock Plus 2.0 lässt unaufdringliche Werbung zu

Bei Adblock Plus, der mit Abstand beliebtesten Erweiterung für Firefox, bahnt sich eine entscheidende Veränderung an: Der Adblocker soll künftig "unaufdringliche Werbung" durchlassen. Die Änderung sei notwendig, da Adblock Plus andernfalls das Aus für kleine Websites bedeute, so die Adblock-Plus-Macher.

Artikel veröffentlicht am ,
Adblock Plus lässt künftig unaufdringliche Werbung zu.
Adblock Plus lässt künftig unaufdringliche Werbung zu. (Bild: Wikimedia Commons)

Adblock Plus 2.0b.3277 enthält erstmals die Option, nichtaufdringliche Werbung zuzulassen. Diese Option ist standardmäßig aktiviert, kann aber abgeschaltet werden. Welche Werbung zugelassen wird, regelt eine Whitelist, die bislang noch recht übersichtlich ist und nur ausgewählte Werbung für die Websites Netzwelt.de, T3N und Focus Online sowie alle bei Sedo geparkten Websites umfasst.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. DATA MODUL AG, München

Dass die neue Option standardmäßig aktiviert ist, hat einen triftigen Grund: "Würden wir die Nutzer bitten, die Option zu aktivieren, die meisten würden es nicht tun - einfach weil sie nie eine Einstellung ändern, es sei denn, dies ist unabdingbar", so Wladimir Palant, Hauptentwickler von Adblock Plus. Palant hat im vergangenen Jahr zusammen mit Till Faida die Firma Eyeo gegründet, um "das Internet zu verbessern". Im ersten Schritt wollen die beiden dazu "schlechte Werbung loswerden".

Die neue Option, unaufdringliche Werbung zuzulassen, ist dazu offenbar der erste Schritt: Wenn ausreichend Adblock-Nutzer diese Funktion aktivieren, so die Idee, wird es für Websites und Werbende attraktiv, unaufdringliche Werbung zu schalten. Dazu sei es aber notwendig, dass die Mehrheit der Adblock-Nutzer die Anzeige solcher Werbung zulässt.

Palants Definition von "unaufdringlicher Werbung" ist dabei sehr eng: Es wird nur statische Werbung zugelassen, keine Animationen, Sounds oder Ähnliches. Bestenfalls geht es nur um Textanzeigen, nach Aufmerksamkeit schreiende Bilder sind nicht zugelassen. Zudem darf nur ein Script genutzt werden, das das Laden der Website verzögert. Dabei ist insbesondere nur eine DNS-Anfrage erlaubt, es dürfen also keine Redirects verwendet werden.

Aber nicht jede Werbung, die diesen Kriterien entspricht, darf den Filter automatisch passieren: Es müssen passende Filter in einer Whitelist hinterlegt werden, die dafür sorgen, dass bestimmte Werbeformen auf bestimmten Websites durchgelassen werden. In der aktuellen Whitelist werden beispielsweise einzelne statische Bilder und Google-Textanzeigen auf Netzwelt.de, T3N und Focus Online zugelassen.

Zudem besteht die Möglichkeit, über einen Sitekey komplette Websites auf die Whiteliste zu setzen. Um einen solchen Sitekey zu erstellen, ist ein Vertrag mit Eyeo notwendig. Bislang enthält die Whitelist nur einen solchen Eintrag, und zwar für Websites, die beim Domainvermittler Sedo geparkt sind.

Websites und Werbenetzwerke, die sich nicht an diese Einschränkungen halten, sollen von der Whitelist wieder entfernt werden.

Es sei keineswegs so, dass alle Nutzer von Adblock Plus Werbung grundsätzlich ablehnen, so Palant unter Verweis auf eine Nutzerumfrage. Nur 25 Prozent seien strikt gegen jede Form von Werbung. Die überwiegende Mehrheit würde einige Werbeformen akzeptieren, um Websites zu unterstützen. Im Adblock-Plus-Forum regt sich indessen Unmut über Palants Vorgehen und es gibt erste Forderungen, die Open-Source-Software zu forken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

destrukto 03. Sep 2014

https://chrome.google.com/webstore/detail/adblock/pljaalgmajnlogcgiohkhdmgpomjcihk...

joaocarlos 14. Aug 2012

Adblock Plus 2.0 frist mehr als 100MB speicher von Firefox 15. Sollte man dann eben...

MonztA_ 13. Dez 2011

Braucht man ab Adblock Plus 2.0 nicht mehr, weils dann (endlich) von Haus aus kann...

Nolan ra Sinjaria 13. Dez 2011

yup das mit java hast schon richtig verstanden. es sollte also ein TomCat o.ä. drauf...

magic23 13. Dez 2011

Wenn es um Privatsender und CI+ bzw. HD+ geht, dann wird gegen die Sender gewettert wie...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /