Abo
  • Services:

Objektiv: Lichtstarker Weitwinkel für Sony NEX

Der chinesische Objektivhersteller SLR Magic hat eine Festbrennweite für Sonys NEX-Kamerasystem vorgestellt, die besonders lichtstark ist und sich für das Fotografieren auch bei ungünstigem Licht ohne Blitz eignet.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperprime 23mm F1.7
Hyperprime 23mm F1.7 (Bild: SLR Magic)

Das neue Objektiv "Hyperprime 23mm F1.7" von SLR Magic mit einer Brennweite von 23 mm sorgt an den Sony-NEX-Kameras durch deren APS-C-Sensor für einen Bildeindruck, der dem einer Kleinbildkamera mit 35 mm Brennweite entspricht. Die Lichtstärke von f/1,7 erlaubt das Fotografieren mit dem vorhandenen Licht (Available Light) auch bei ungünstigen Verhältnissen. So können Fotos ohne Blitzlicht gemacht und die natürliche Lichtstimmung beibehalten werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Objektiv besteht aus 8 Elementen in 7 Gruppen und ist ungefähr 50 mm lang und misst im Durchmesser rund 61 mm. Mit 240 Gramm ist es recht leicht. Die Naheinstellgrenze gibt SLR Magic mit 0,15 m an.

Einen Autofokusmotor oder eine Blendenverstellung, die von der Kamera gesteuert wird, fehlt dem Objektiv. Es muss rein manuell bedient werden. Das SLR Magic Hyperprime 23mm F1.7 soll ab Ende Januar 2012 in den Handel kommen. Einen Preis nannte der Hersteller offiziell nicht. Die Website Sonyalpharumors.com berichtet von einem Preis von 379 US-Dollar.

Sonys NEX-Systemkameras sind mit einem Bajonettsystem ausgestattet, das mit Objektiven anderer Hersteller inkompatibel ist. Sony hatte das E-Mount-Bajonettsystem der NEX-Kameras Anfang 2011 freigegeben. Dadurch können Objektivanbieter ohne Lizenzgebühren eigene Modelle auf den Markt bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion Gaming 32 HDR für 369€ + Versand - Bestpreis!)
  2. 699€ + Versand (PCGH-Preisvergleich ab 755€)
  3. (u. a. Oculus Go 32GB/64 GB für 149,90€/199,90€ inkl. Versand - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /