Abo
  • Services:
Anzeige
Silverlight 5 ist da.
Silverlight 5 ist da. (Bild: Golem.de)

Webapplikation: Microsoft veröffentlicht Silverlight 5

Silverlight 5 ist da.
Silverlight 5 ist da. (Bild: Golem.de)

Microsoft hat die finale Version von Silverlight 5 für Windows und Mac OS veröffentlicht. Die neue Version bietet Hardwarebeschleunigung bei der Videowiedergabe und Microsofts Trusted-Application-Modell für Webbrowser.

Mit Silverlight 5 beherrscht das Framework hardwarebeschleunigte Videowiedergabe für H.264-Dateien, so dass sich solche Dateien deutlich flüssiger abspielen lassen sollten. Nur für die Windows-Plattform gibt es eine XNA-API, die ebenfalls Hardwarbeschleunigung unterstützt und Silverlight-Anwendungen mit aufwendiger 2D- und 3D-Grafik erlaubt.

Anzeige

Als weitere Neuerung enthält Silverlight nun Microsofts Trusted-Application-Modell für Webbrowser. Darüber erhält eine Silverlight-Anwendung mehr Möglichkeiten und kann etwa auf lokale Dateien zugreifen oder Programmcode ausführen. Dadurch brauchen Nutzer den Browser nicht mehr zu verlassen. Mittels Anwendungszertifikaten sowie eines passenden Registry-Eintrags soll Missbrauch verhindert werden. Die Druckfunktion in Silverlight nutzt für die Postscript-Ausgabe nun Vektor- und nicht länger nur Bitmapdaten.

Zu den weiteren Silverlight-5-Neuerungen für Webentwickler zählen ein verbessertes Debugging, die Möglichkeit, Bedienoberflächen leichter wiederzuverwenden und eine Unterstützung für Doppel- und Mehrfachmausklicks. Die Soundausgabe ist nun mit geringerer Verzögerung möglich und bei variabler Wiedergabegeschwindigkeit kann jetzt automatisch die Tonhöhe korrigiert werden ("Trickplay").

Seit April 2011 gibt es bereits die Betaversion von Silverlight 5 und Microsoft brauchte acht Monate, um die Arbeiten an der neuen Framework-Version abzuschließen.

Silverlight 5 steht für Windows und Mac OS ab sofort kostenlos zum Herunterladen bereit. Eine Linux-Version von Silverlight 5 gibt es von Microsoft nicht. Silverlight 5 unterstützt die Browser Internet Explorer 7, 8 und 9, Firefox ab der Version 3.6, Chrome ab der Version 12 und auf Mac-OS-Systemen Safari 4 und neuere Versionen. Andere Browser werden von Microsoft nicht unterstützt.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 12. Dez 2011

Auch wenn ich das jetzt sehr subjektiv Interpretiere... Das sieht ehr so aus als wenn die...

TmoWizard 12. Dez 2011

Soweit ist das richtig was du schreibst, aber: Das ist falsch! Diese DB wird zwar grö...

Nemoc 12. Dez 2011

Silverlight wird unter anderem z.B. von diversen Fernsehsender für die Websiten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gothaer Systems GmbH, Köln
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, München, Darmstadt, Frankfurt am Main
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 288,62€
  2. ab 470,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Google Daydream

    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

  2. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  3. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  4. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  5. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  6. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  7. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  8. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  9. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  10. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. The Frozen Lands Eisige Erweiterung für Horizon Zero Dawn vorgestellt
  3. Rennspiele Thrustmasters T-GT-Lenkrad kostet 800 Euro

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

  1. Re: Auf den Funk kann man sich verlassen.

    tg-- | 02:25

  2. Re: Helgoland...

    tg-- | 02:14

  3. Finanzielle Hilfen Dringende für Privatpersonen

    Verena_0001 | 02:09

  4. Re: Und wieviele Mobilfunkstandorte versorgt die...

    tg-- | 01:59

  5. Re: Egal was AMD für marketingtricks aufbietet...

    plutoniumsulfat | 01:35


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel