Spike TV VGA: ... und Charlie Sheen hatte den Preis für Modern Warfare 3

Eine Preisverleihung, vor allem aber Präsentationen neuer Spiele sind die Spike TV Video Game Awards in Los Angeles. Charlie Sheen hat das beste Actionspiel ausgezeichnet, Skyrim den Hauptpreis gewonnen und Blizzard das Intro von Diablo 3 präsentiert. Golem.de war vor Ort.

Artikel veröffentlicht am ,
Spike TV Video Game Awards
Spike TV Video Game Awards (Bild: Golem.de)

Ein Knall, viel Feuer und Rauch, dann saust Zachary Levi an einer Seilbahn durch ein Pseudo-Dimensionstor wie in Portal 2 und eröffnet im Studiokomplex von Sony Entertainment, mitten im Herzen von Hollywood, die Spike TV Video Game Awards. Zachary Levi ist zum einen Schauspieler, zum anderen hat er in Titeln wie Fallout New Vegas und Halo Reach viel zur Sprachausgabe beigetragen. Die Spike TV VGAs haben sich als wohl bekannteste Preisverleihung für Games in den USA etabliert, und sie sind für viele Publisher eine gute Gelegenheit, neue Titel anzukündigen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
  2. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
Detailsuche

Portal 2 hat nicht nur Inspiration für die Eröffnung geliefert, sondern gehörte mit Batman Arkham City, The Elder Scrolls 5: Skyrim, Uncharted 3 und The Legend of Zelda: Skyward Sword auch zu den Nominierten für das Spiel des Jahres. Der Preis ging, unter auffällig starkem Beifall des Publikums, an Skyrim. Der zweite wichtige Award bei Spike TV ist der für den "Charakter des Jahres": Zur Wahl standen der Joker aus Batman Arkham City, Nathan Drake aus Uncharted 3, die Roboterdrohne Wheatley aus Portal 2 und Marcus Fenix aus Gears of War 3 - zum Sieger wurde der Joker aus dem letzten Batman-Spiel gekürt.

Einen Sonderpreis für das Actionspiel des Jahres hat Schauspieler Charlie Sheen an Call of Duty: Modern Warfare 3 vergeben, das damit die ebenfalls nominierten Titel Battlefield 3, Gears of War 3 und Rage ausstechen konnte - und dafür ebenfalls vom Publikum gefeiert wurde. Der Preis für das Action-Adventure des Jahres ging an Batman Arkham City. Wie schräg die VGAs teils aus europäischer Sicht wirken, hat Hulk Hogan gezeigt: Ausgerechnet der Wrestler, der sonst nicht mit Computerspielen in Verbindung gebracht wird, durfte im Schnelldurchgang Uncharted 3 für die beste Grafik, das letzte Zelda-Spiel Skyward Sword als den besten Wii- und Bewegungsssteuerungstitel, Mortal Kombat als das beste Kampfspiel, Minecraft als das beste Indie-Game, Super Mario 3DS als das beste Handheldspiel, Bastion als das beste Sound- und Downloadspiel und Portal 2 als das beste PC-Spiel auszeichnen.

Eine Art Ehrenpreis als "Gamer God" ging an Blizzard, dessen Präsident Mike Morhaime dann gleich noch den Intro-Trailer von Diablo 3 präsentierte - einen Termin für die Veröffentlichung des Actionrollenspiels nannte er leider nicht. Auch Nintendo-Legende Shigeru Miyamoto nahm einen Preis für Skyward Sword entgegen - und sprach auf der Bühne englisch, was insofern eine gewisse Komik barg, als er kürzlich aufgrund eines Übersetzungsfehlers aus dem Japanischen für Meldungen über seinen Rücktritt gesorgt hatte.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Gleich eine ganze Reihe hochkarätiger neuer Spiele gab es auf der Show zu sehen - was allerdings nur heißt, dass die Publisher einen Trailer zeigen, nähere Erklärungen liefern sie nicht. So zeigte Naughty Dog kein neues Uncharted, sondern das sicherlich trotzdem Playstation-3-exklusive The Last of Us, ein Action-Adventure, in dem offenbar Vater und Tochter nach einer Katastrophe in einer Welt wie im Kinofilm I Am Legend um ihr Überleben kämpfen müssen.

Rapper LL Cool J hat einen neuen Trailer für Mass Effect 3 vorgestellt, von Ubisoft gab es ein Video von Rainbow 6 Patriots zu sehen, Bioware hat Command & Conquer Generals 2 enthüllt. Von Remedy kommt Alan Wake 2 - American Nightmare als Downloadspiel für Xbox Live Arcade, Activision zeigte The Amazing Spider-Man und Fall of Cybertron aus der Transformers-Reihe.

Cliff Bleszinski zeigte das schräge Fortnite, das nächste Spiel von Epic Games. Und Hideo Kojima einen Ausblick auf das offensichtlich recht gewalthaltige Metal Gear Rising: Rising Vengeance. Außerdem war noch ein neuer Trailer von Bioshock Infinite zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kawasutra 14. Feb 2012

Du hast ja mal voll den Durchblick. Wer hat denn behauptet das wow mods hat? Außer dir...

Trockenobst 15. Dez 2011

Ich will mal so sagen: es gibt Spiele von gewissen Firmen die sind gut *und* populär...

ThadMiller 13. Dez 2011

In meinen Augen ist das schon ziemlich sportlich was die Jungs da so treiben...

Analysator 11. Dez 2011

Und deswegen konnt eman sich tagelang "Gerüchte" anhören von wegen "ololol Blizzard haut...

DerJochen 11. Dez 2011

Beide sogar durch gespielt und aktiv im MP am spielen. Allerdings CoD mehr als BF3...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Wochenrückblick: Unter und über der Oberfläche
    Wochenrückblick
    Unter und über der Oberfläche

    Golem.de-Wochenrückblick Neue Surface-Geräte und iOS-Updates: die Woche im Video.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /