Abo
  • Services:

iPhone5.doc: Apple droht Klage wegen Suche nach iPhone-Prototyp

Auf der Suche nach einem verloren gegangenen iPhone-Prototyp haben zwei Apple-Mitarbeiter im August ein Privathaus in San Francisco durchsucht. Der Bewohner sah dadurch seine Bürgerrechte verletzt und will gegen Apple klagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bar Cava 22 in San Francisco: iPhone-Prototyp verloren, Haus unrechtmäßig durchsucht
Bar Cava 22 in San Francisco: iPhone-Prototyp verloren, Haus unrechtmäßig durchsucht (Bild: Cava 22)

Wegen der Suche nach einem verloren gegangenen iPhone-Prototyp droht Apple jetzt eine Klage. Sergio Calderon, dessen Haus durchsucht wurde, will gerichtlich gegen das Unternehmen vorgehen. Die Gespräche mit Apple seien ohne Ergebnis geblieben, sagte Calderons Anwalt David Monroe dem US-Branchendienst Cnet.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der iPhone-Prototyp war im August 2011 in der Bar Cava 22 in San Francisco verloren gegangen. Apple-Mitarbeiter glaubten, das verlorene Gerät in einem Wohnhaus im Stadtteil Bernal Heights geortet zu haben. Begleitet von vier Polizisten gingen sie dorthin und durchsuchten Haus und Garage. Die Suche blieb erfolglos.

Nicht zu erkennen gegeben

Calderon erklärte später, die Apple-Mitarbeiter hätten sich vor der Durchsuchung nicht zu erkennen gegeben. Hätte er gewusst, dass sie keine Polizisten waren, hätte er sie nicht hereingelassen. Weil die Polizisten zuließen, dass Privatpersonen Calderons Haus durchsuchten, leitete die Polizei eine interne Untersuchung ein.

Calderon kündigte im September an, einen Anwalt einzuschalten und gegen die Verletzung seiner Bürgerrechte vorzugehen. Er habe die ergebnislosen Verhandlungen mit Apple beendet, sagte Monroe. Jetzt werde er den nächsten Schritt einleiten. Er werde eine Klageschrift vorbereiten und in den nächsten Wochen bei Gericht einreichen, erklärte er. Er machte keine Angaben darüber, welche Beschuldigungen und Forderungen er darin erheben werde. Apple wollte sich zu der Angelegenheit nicht äußern.

Schon 2010 Prototyp verloren

Es war nicht das erste Mal, dass ein unveröffentlichtes iPhone verloren gegangen ist: Im April 2010 hatte ein Apple-Mitarbeiter schon einmal einen Prototyp in einer Bar liegenlassen. Das Technikblog Gizmodo kaufte es dem Finder für 5.000 US-Dollar ab und berichtete darüber. Apple ließ Ermittlungen gegen Redakteur Jason Chen einleiten, im Zuge derer Ermittler die Tür zu Chens Privat- und Arbeitsräumen aufbrachen und mehrere Computer beschlagnahmten.

Der Finder und ein Freund, der ihm beim Verkauf des iPhone-Prototyps geholfen hatte, wurden im Oktober 2011 wegen minderschweren Diebstahls zu einem Jahr auf Bewährung, 40 Stunden Sozialdienst sowie zu einer Zahlung von jeweils 250 US-Dollar an Apple verurteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€
  2. 169,99€
  3. 112,99€
  4. (aktuell u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Logitech G413 mechanische Tastatur 64...

kevla 13. Dez 2011

haha, wie immer, wenn du nichts mehr zu sagen hast ist dein gegenüber natürlich zu doof...

lixxbox 12. Dez 2011

Recht aktuell: http://forums.gametrailers.com/thread/deadmau5-lost-his-ps-vita/1266433...

S-Talker 12. Dez 2011

Die Schadenersatzforderung wird mindestens 8-stellig sein, damit man dann einen 7...

L_Starkiller 12. Dez 2011

Ich fasse dann mal zu meinem eigenen Verständnis zusammen ;-) Du Netspy denkst, es müsste...

hfrmobile 11. Dez 2011

Wenn einmal ein "Prototyp" verloren geht, OK, dumm gelaufen, Pech gehabt ... Aber wenn es...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /