Abo
  • IT-Karriere:

Gerüchte: Asus arbeitet an Convertible-Ultrabook für Windows 8

Unbestätigten Berichten aus Taiwan zufolge will Asus auf der Computex im Juni 2012 eines der ersten Ultrabooks mit dreh- und klappbarem Display zeigen. Als Convertible soll das Gerät unter Windows 8 auch wie ein Tablet benutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Zenbook UX31 von Asus
Zenbook UX31 von Asus (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Aus unternehmensnahen Kreisen will Digitimes erfahren haben, dass Asus an einem der ersten Convertible-Ultrabooks arbeitet. Solche Geräte sehen Intels Vorschriften für die Ultrabooks bisher nicht vor, weil vor allem ein passendes Betriebssystem fehlt. Die neue Metro-Oberfläche mit Multitouch erscheint erst mit Windows 8.

Stellenmarkt
  1. neveling.net GmbH, Hamburg
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Mainz

Das neue Microsoft-Betriebssystem soll dem Bericht zufolge im September 2012 auf den Markt kommen, auch erst ab dann soll das Asus-Notebook verkauft werden. Zeigen will es der Hersteller aber schon vorher, und zwar auf der Computex im Juni 2012.

In einem ähnlichen Rhythmus hatte Asus auch schon die inzwischen als Zenbook verfügbare Serie seiner ersten Ultrabooks beworben: Die Geräte wurden auf der Computex 2011 im Juni gezeigt, aber erst ab November 2011 verkauft. Zudem waren diese Geräte die ersten überhaupt vorgeführten Ultrabooks. Seit Asus Intel mit dem ersten Eee PC überraschte, arbeiten die beiden Unternehmen bei neuen Formfaktoren eng zusammen.

Eine Dicke von weniger als zwei Zentimetern wie bei den aktuellen Ultrabooks werden die ersten Convertibles nicht erreichen. Um die Intel gehörende Marke nutzen zu dürfen, für die der Chiphersteller eine große Werbekampagne plant, gilt es, bestimmte Maße einzuhalten. So darf ein Convertible mit einem Display bis 14 Zoll 20 Millimeter dick sein, bei einem größeren Bildschirm sind bis zu 23 Millimeter erlaubt.

Zur Ausstattung des Asus-Convertibles machte Digitimes keine Angaben. Als sicher gilt aber, dass die Geräte mit Intels Ivy-Bridge-CPUs ausgestattet sein werden, die neue Stromsparfunktionen mitbringen, die auch von Windows 8 genutzt werden. Diese Prozessoren werden als Core i7-3667U (2,0 bis 3,2 GHz) und Core i5-3427U (1,8 bis 2,8 GHz) für Mai 2012 erwartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 119,90€
  3. 249€ + Versand
  4. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Clouds 10. Dez 2011

Da kauf ich lieber das transformer prime. Da weiss ich was ich krieg. Windows 8 weiss...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /