Abo
  • Services:

Belkin: WLAN für unterwegs

Mit dem GO N300 DB von Belkin können mehrere Rechner einen einzelnen Internetzugang nutzen. Die Lösung ist vor allem für Reisende interessant, die unterwegs zum Beispiel im Hotel nur einen LAN-Zugang haben und mit mehreren Geräten online gehen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
GO N300 DB
GO N300 DB (Bild: Belkin)

Der Belkin GO N300 DB ist ein WLAN-Router, der über USB mit Strom versorgt wird. So kann er nicht nur über die Steckdose, sondern zur Not auch über das Notebook betrieben werden. Die Zahl der Clients, die sich mit dem Gerät verbinden können, ist nicht begrenzt.

  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Belkin schlägt vor, den Router zum Beispiel in Hotels einzusetzen, in denen eine LAN-Verbindung im Zimmer angeboten wird. Die Internetweitergabe dürfte allerdings nicht funktionieren, wenn der Zugang über eine Weboberfläche gebucht oder freigeschaltet werden muss. Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein Endgerät mit Display möglich ist, muss der Anwender probieren, ob nach erfolgreicher Anmeldung der Router angeschlossen und die Internetverbindung wieder aufgebaut werden kann.

Der integrierte Dual-Band-Hotspot nutzt die LAN-Verbindung, um sie schnurlos anzubieten. Der Belkin Go N300 DB ermöglicht die Nutzung der Frequenzbänder 2,4 und 5 GHz und unterstützt WPA2 sowie PPTP IPSec Pass Through für VPNs. Die Einstellungen kann der Anwender über eine Weboberfläche modifizieren. Für eine sichere und einfache Einrichtung unterstützt das Gerät WPS per Tastendruck.

Der Reiserouter wird mit einer Transporttasche ausgeliefert und soll ab sofort zum Preis von rund 60 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

waroo_7 13. Dez 2011

1. Auf der deutschen Belkin Seite keinerlei Info oder gar Handbücher zu diesem Gerät (auf...

elgooG 12. Dez 2011

Natürlich tut es das, aber von einem fremden WLAN war auch gar nicht die Rede...

dehe 11. Dez 2011

"Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein...

Husten 10. Dez 2011

weil ja auch jeder im büro ein entsprechendes smartphone hat, und weil ja auch jeder im...

Vollhorst 09. Dez 2011

"Ich werde die entsprechende Passage im Artikel streichen, es probieren, und wenn es...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

    •  /