Abo
  • Services:

Belkin: WLAN für unterwegs

Mit dem GO N300 DB von Belkin können mehrere Rechner einen einzelnen Internetzugang nutzen. Die Lösung ist vor allem für Reisende interessant, die unterwegs zum Beispiel im Hotel nur einen LAN-Zugang haben und mit mehreren Geräten online gehen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
GO N300 DB
GO N300 DB (Bild: Belkin)

Der Belkin GO N300 DB ist ein WLAN-Router, der über USB mit Strom versorgt wird. So kann er nicht nur über die Steckdose, sondern zur Not auch über das Notebook betrieben werden. Die Zahl der Clients, die sich mit dem Gerät verbinden können, ist nicht begrenzt.

  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. LEONI Kabel GmbH, Roth

Belkin schlägt vor, den Router zum Beispiel in Hotels einzusetzen, in denen eine LAN-Verbindung im Zimmer angeboten wird. Die Internetweitergabe dürfte allerdings nicht funktionieren, wenn der Zugang über eine Weboberfläche gebucht oder freigeschaltet werden muss. Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein Endgerät mit Display möglich ist, muss der Anwender probieren, ob nach erfolgreicher Anmeldung der Router angeschlossen und die Internetverbindung wieder aufgebaut werden kann.

Der integrierte Dual-Band-Hotspot nutzt die LAN-Verbindung, um sie schnurlos anzubieten. Der Belkin Go N300 DB ermöglicht die Nutzung der Frequenzbänder 2,4 und 5 GHz und unterstützt WPA2 sowie PPTP IPSec Pass Through für VPNs. Die Einstellungen kann der Anwender über eine Weboberfläche modifizieren. Für eine sichere und einfache Einrichtung unterstützt das Gerät WPS per Tastendruck.

Der Reiserouter wird mit einer Transporttasche ausgeliefert und soll ab sofort zum Preis von rund 60 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

waroo_7 13. Dez 2011

1. Auf der deutschen Belkin Seite keinerlei Info oder gar Handbücher zu diesem Gerät (auf...

elgooG 12. Dez 2011

Natürlich tut es das, aber von einem fremden WLAN war auch gar nicht die Rede...

dehe 11. Dez 2011

"Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein...

Husten 10. Dez 2011

weil ja auch jeder im büro ein entsprechendes smartphone hat, und weil ja auch jeder im...

Vollhorst 09. Dez 2011

"Ich werde die entsprechende Passage im Artikel streichen, es probieren, und wenn es...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /