Abo
  • Services:

Belkin: WLAN für unterwegs

Mit dem GO N300 DB von Belkin können mehrere Rechner einen einzelnen Internetzugang nutzen. Die Lösung ist vor allem für Reisende interessant, die unterwegs zum Beispiel im Hotel nur einen LAN-Zugang haben und mit mehreren Geräten online gehen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
GO N300 DB
GO N300 DB (Bild: Belkin)

Der Belkin GO N300 DB ist ein WLAN-Router, der über USB mit Strom versorgt wird. So kann er nicht nur über die Steckdose, sondern zur Not auch über das Notebook betrieben werden. Die Zahl der Clients, die sich mit dem Gerät verbinden können, ist nicht begrenzt.

  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
  • Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Belkin GO N300 DB (Bild: Belkin)
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Belkin schlägt vor, den Router zum Beispiel in Hotels einzusetzen, in denen eine LAN-Verbindung im Zimmer angeboten wird. Die Internetweitergabe dürfte allerdings nicht funktionieren, wenn der Zugang über eine Weboberfläche gebucht oder freigeschaltet werden muss. Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein Endgerät mit Display möglich ist, muss der Anwender probieren, ob nach erfolgreicher Anmeldung der Router angeschlossen und die Internetverbindung wieder aufgebaut werden kann.

Der integrierte Dual-Band-Hotspot nutzt die LAN-Verbindung, um sie schnurlos anzubieten. Der Belkin Go N300 DB ermöglicht die Nutzung der Frequenzbänder 2,4 und 5 GHz und unterstützt WPA2 sowie PPTP IPSec Pass Through für VPNs. Die Einstellungen kann der Anwender über eine Weboberfläche modifizieren. Für eine sichere und einfache Einrichtung unterstützt das Gerät WPS per Tastendruck.

Der Reiserouter wird mit einer Transporttasche ausgeliefert und soll ab sofort zum Preis von rund 60 Euro im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

waroo_7 13. Dez 2011

1. Auf der deutschen Belkin Seite keinerlei Info oder gar Handbücher zu diesem Gerät (auf...

elgooG 12. Dez 2011

Natürlich tut es das, aber von einem fremden WLAN war auch gar nicht die Rede...

dehe 11. Dez 2011

"Das ist in vielen Hotels leider der Fall. Da die Bedienung dieser Masken nur über ein...

Husten 10. Dez 2011

weil ja auch jeder im büro ein entsprechendes smartphone hat, und weil ja auch jeder im...

Vollhorst 09. Dez 2011

"Ich werde die entsprechende Passage im Artikel streichen, es probieren, und wenn es...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /