Abo
  • Services:

Neue Ultrabooks verzögern sich

Auffällig ist auch, dass die Standard-CPUs der Roadmap nicht unter 35 Watt TDP kommen. Offenbar will Intel die weit verbreiteten 25-Watt-CPUs weiterhin aus der Linie Sandy Bridge liefern. Denn mit nur sechs neuen Notebook-CPUs von 55 bis 35 Watt, die die Roadmap aufführt, lässt sich die gesamte Bandbreite des Notebookmarktes nicht bedienen.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel

Lediglich zwei neue Ultra-Low-Voltage-CPUs (ULV) mit zwei Kernen, die 17 Watt TDP erreichen sollen, sieht Intel außerdem vor. Es sind der Core i7-3667U mit 2,0 bis 3,2 GHz und der Core i5-3427U mit 1,8 bis 2,8 GHz. Beide sollen erst ab Mai 2012 verkauft werden und die Basis für neue Ultrabooks bilden.

Wenn sich diese inoffiziellen Angaben bewahrheiten, müssen die PC-Hersteller noch rund ein halbes Jahr die Ultrabooks der ersten Generation verkaufen. Das dürfte den Erfolg des neuen Formfaktors bremsen, denn erst mit Ivy Bridge unterstützt Intel für Notebooks neue Funktionen wie Connected Standby. Möglich ist auch, dass der Marktstart von Ivy-Bridge-Ultrabooks an die Fertigstellung von Windows 8 gebunden ist, das neue Stromsparmechanismen mitbringen wird.

HD Graphics 4000 für alle CPUs

Überraschend konsequent ist der Einsatz des neuen Grafikkerns HD Graphics 4000, der für alle Ivy-Bridge-Prozessoren der Roadmap vorgesehen ist. Obwohl Intel stets die gleiche Modellnummer für seine Grafik verwendet, weichen die Takte dennoch stark ab. Wie schon bei Sandy Bridge kann auch die Grafik - und nicht nur der CPU-Kern- den Takt dynamisch per Turbo Boost ändern.

Bei den CPUs von 55 bis 35 Watt kann das für HD Graphics 4000 von 650 bis 1.300 MHz erfolgen, auch der kleinste Core i5 kommt noch auf maximal 1.200 MHz für die Grafik. Bei den beiden ULV-Prozessoren sind jedoch nur 350 bis 1.150 MHz vorgesehen. Haben die beiden Prozessorkerne also besonders viel zu tun, wird die Grafik deutlich langsamer. Ob Intel die versprochene doppelte Grafikleistung im Vergleich zu Sandy Bridge damit noch halten können wird, bleibt spannend.

Das ist insbesondere für die Spieletauglichkeit von Ultrabooks eine schlechte Nachricht, denn diskrete GPUs für mehr Grafikleistung sind in dem Konzept nicht vorgesehen. Das Kühlsystem für solche Grafikprozessoren von AMD oder Nvidia zusammen mit dem CPU-Kühler lässt sich in den maximal 21 Millimeter dicken Ultrabooks kaum unterbringen.

 CPU-Roadmap: Ivy Bridge für Ultrabooks kommt erst im Mai 2012
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

nie (Golem.de) 07. Dez 2011

Zumindest die Zahl der Kerne lässt sich ablesen: XM, QM = Quad-Core. Alles andere, das...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /