Abo
  • Services:
Anzeige
Private Fotos von Facebook-Chef Zuckerberg konnten auch ausgelesen werden.
Private Fotos von Facebook-Chef Zuckerberg konnten auch ausgelesen werden. (Bild: Galerie auf Imgur)

Facebook: Softwareupdate schuld an Bilder-Sicherheitslücke

Private Fotos von Facebook-Chef Zuckerberg konnten auch ausgelesen werden.
Private Fotos von Facebook-Chef Zuckerberg konnten auch ausgelesen werden. (Bild: Galerie auf Imgur)

Ein Softwareupdate hat die gravierende Sicherheitslücke in der Meldefunktion von Facebook verursacht. Ein Facebook-Sprecher erklärte, dass der Fehler nur einer begrenzten Zahl von Nutzern Zugriff auf private Fotos Fremder ermöglicht habe.

Facebook hat schnell reagiert und ein problematisches Softwareupdate rückgängig gemacht. Es ermöglichte einen Einblick in private Fotos fremder Nutzer, indem deren Profilbild als anstößig gemeldet wurde. Die erweiterte, aber fehlerhafte Meldefunktion zeigte daraufhin weitere, möglicherweise anstößige Bilder der fremden Nutzer an, selbst wenn diese eigentlich als privat deklariert waren. Davon war auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg selbst betroffen, einige private, aber unspektakuläre Fotos von ihm landeten so im Netz.

Anzeige

Ein Facebook-Sprecher erklärte dazu: "Der Fehler ermöglichte es jedem, eine begrenzte Zahl kürzlich hochgeladener Bilder eines anderen Nutzers zu sehen, unabhängig von den Privatsphäre-Einstellungen dieser Fotos. Dies war das Ergebnis eines unserer letzten Code-Pushs und für eine begrenzte Zeit live. Als wir den Fehler entdeckten, haben wir das System sofort deaktiviert und werden die Funktion erst wieder aktivieren, wenn wir die Beseitigung des Fehlers bestätigen können."

Weiter heißt es, dass Facebook die Sicherheit der Nutzerdaten sehr ernst nehme und viel Zeit investiert werde, um das soziale Netzwerk und seine Nutzer zu schützen. Facebook bittet Hacker darum, Sicherheitslücken über www.facebook.com/whitehat/ zu melden, bevor sie veröffentlicht werden, und zahlt dafür auch eine Prämie ab 500 US-Dollar.

Nachtrag vom 7. Dezember 2011, 11:59 Uhr

Im Hacker-News-Forum hatte sich kurz nach der Entwarnung ein Facebook-Mitarbeiter öffentlich zu dem Fehler geäußert und ihn ebenfalls bestätigt. Er bekräftigte, dass das "ziemlich robuste System" für die Privatsphäre-Überprüfungen solche Vorfälle eigentlich verhindere, es in diesem Grenzfall aber gezwungen wurde, auf eine "nicht korrekte Weise" zu arbeiten. Kurz darauf meldete sich ein Hacker, der noch eine Methode zum Zugriff auf die eigentlich deaktivierte fehlerhafte Meldefunktion gefunden hatte.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 07. Dez 2011

Tu nicht so, du Tuer.

Anonymer Nutzer 07. Dez 2011

"Wovor"

d333wd 07. Dez 2011

Er hat damit aber auch eingestanden das Facebook ... a.) Nicht unerlaubt- lebt b...

d333wd 07. Dez 2011

Nervt mich irgendwie das der begriff Whitehat jetzt via Linktag sogar dafür herhalten...


beeze.de / 08. Dez 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HFO Telecom AG, Oberkotzau (Raum Hof)
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Made in Office GmbH, Köln
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 169,00€
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  2. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  3. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  4. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  5. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  6. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  7. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  8. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  9. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  10. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Wie komm ich mit dem Ding ins BIOS?

    jayrworthington | 13:35

  2. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    herscher12 | 13:34

  3. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    mwr87 | 13:34

  4. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    mxcd | 13:34

  5. Re: Funktioniert ja auch super

    Lagganmhouillin | 13:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:58

  4. 11:25

  5. 10:51

  6. 10:50

  7. 10:17

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel