Abo
  • Services:

Windows 8: Microsoft enthüllt Windows Store

Microsoft stellt seinen Windows Store für Windows 8 vor. Damit will Microsoft einiges besser machen als Apple und verspricht hohe Transparenz und geringere Provision. Die Beta von Windows 8 kündigte Microsoft für Ende Februar 2012 an.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Store für Windows 8
Windows Store für Windows 8 (Bild: Microsoft)

Mit dem neuen Metro-UI von Windows ändert Microsoft die Art, wie Nutzer an neue Apps gelangen. Microsoft setzt wie Apple und mittlerweile zahlreiche andere Anbieter künftig auf einen App Store, der bei Microsoft "Windows Store" heißt. Er ist die zentrale Anlaufstelle für Nutzer, um Metro-Apps zu finden, herunterzuladen und zu kaufen. Für Entwickler dürfte der Windows Store zur wichtigsten Vertriebs- und Marketingplattform für die neuen Metro-Apps werden.

Inhalt:
  1. Windows 8: Microsoft enthüllt Windows Store
  2. Windows Store: Transparenter Prüfprozess

Der Windows Store selbst verzichtet auf fast jede Form von Bedienelementen, sein User Interface entspricht einer typischen horizontal scrollbaren Metro-App. Entsprechend passt sich der Windows Store in das neue Bedienungskonzept von Windows 8 ein. Er zeigt in Form von kleinen und großen Vorschaubildern schon auf den ersten Blick besonders populäre oder von Microsoft empfohlene Apps. Natürlich gibt es auch eine Suche und diverse Listen mit Apps. Zudem kann der gesamte Windows Store von Suchmaschinen erfasst werden, so dass Apps auch mit Google und Bing gefunden werden können. Dazu stellt Microsoft ähnlich wie Apple eine Webseite zu jeder App bereit.

Mit einer Zeile Code sollen Entwickler ihre Apps auf ihren eigenen Seiten bewerben können, nicht nur durch einen einfachen Link, sondern über den App-Button im Internet Explorer 10. Ein Klick führt Nutzer dann direkt zur App im Windows Store.

Flexible Geschäftsmodelle

Für die vom Windows Store unterstützten Geschäftsmodelle verspricht Microsoft große Flexibilität: Microsofts Plattform unterstützt sowohl die Verteilung von kostenlosen Apps als auch die von zeitlich begrenzten Testversionen und kostenpflichtigen Apps. Auch Käufe innerhalb einer App sind möglich. Dazu bietet Microsoft passende Analysewerkzeuge an.

Stellenmarkt
  1. DFL Digital Sports GmbH, Köln
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Darüber hinaus erlaubt es Microsoft Entwicklern - anders als Apple -, die Käufe direkt selbst abzuwickeln. Gedacht ist dies zum Beispiels für Zeitungsabonnements. Dadurch haben Entwickler die volle Kontrolle darüber, wie und zu welchen Bedingungen ihre Apps genutzt werden können.

  • Entwickler können Apps selbst abrechnen.
  • Windows Store für 231 Märkte
  • Windows Store für 231 Märkte
  • Cut the Rope für Windows 8
  • Auch Demos und Testversionen können über den Windows Store verteilt werden.
  • Startseite des Windows Store
  • Windows Store erstellt Webseiten für Apps.
  • Auch Unternehmensapplikationen sollen über den Windows Store verteilt werden.
  • Windows Store in Bing
  • Werbung über den App Button im Internet Explorer 10
  • Administratoren können Zugriff auf Apps einschränken.
  • Vorstellung des Windows Store
  • Vorstellung des Windows Store
  • Windows Store
  • Windows Store China
  • The Telegraph I'm Windows Store
Startseite des Windows Store

Um Nutzer vom Kauf einer App zu überzeugen, können auch Testversionen angeboten werden, die entweder zeitlich begrenzt genutzt werden können oder in ihren Funktionen beschränkt sind. In beiden Fällen können die Apps später innerhalb der App zu einer Vollversion gemacht werden.

Auch werbefinanzierte Apps lässt Microsoft zu, wobei es keine Einschränkungen bei der Wahl der Werbeplattformen gibt.

Windows Store: Transparenter Prüfprozess 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Hilmy 04. Jan 2012

Für mich steht und fällt das ganze damit, ob die User zum Appstore gezwungen werden oder...

Anonymer Nutzer 19. Dez 2011

Und wer genau will das HIER wissen?

Der Kaiser! 08. Dez 2011

Kermit sah auch schonmal besser aus..

ichundso 07. Dez 2011

Es wird doch keine Extra Windows 8 Version für ARM Geräte geben. Das ist doch der Witz...

elknipso 07. Dez 2011

Hallo, wenn Microsoft seine Arbeit mit Windows 8 wirklich gut macht, und das ganze sauber...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /