Abo
  • Services:

Acer Allegro: Smartphone mit Windows Phone 7.5 für 350 Euro

Acer bietet mit dem Allegro ein Smartphone mit Windows Phone 7.5 alias Mango für 350 Euro an. Das Mobiltelefon hat einen 3,6-Zoll-Touchscreen, einen 1-GHz-Prozessor und 8 GByte Speicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Allegro mit Windows Phone 7.5
Allegro mit Windows Phone 7.5 (Bild: Acer)

Das Allegro wird über einen 3,6 Zoll großen Touchscreen bedient. Die Auflösung des TFT-Displays beträgt 480 x 800 Pixel. Zur Farbtiefe des Displays liegen keine Angaben vor. Das Gerät hat die drei typischen Windows-Phone-Tasten, aber keine Hardwaretastatur. Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Smartphone eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, aber ohne Fotolicht. Eine Kamera für Videotelefonate auf der Vorderseite fehlt.

  • Acer Allegro
  • Acer Allegro
  • Acer Allegro
  • Acer Allegro
  • Acer Allegro
Acer Allegro
Stellenmarkt
  1. Dederichs GmbH, Euskirchen
  2. Controlware GmbH, München

Im Allegro befindet sich der Single-Core-Prozessor MSM 8255 von Qualcomm, der mit einer Taktrate von 1 GHz läuft. Der RAM-Speicher wird mit 512 MByte angegeben. 8 GByte Flash-Speicher stehen dem Anwender zur Verfügung. Einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht, wie es bei Microsofts Smartphone-Plattform üblich ist.

Das UMTS-Smartphone funktioniert in allen vier GSM-Netzen und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1+EDR. Im Gerät befinden sich ein GPS-Empfänger, ein UKW-Radio und es gibt eine 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Das Allegro läuft mit dem aktuellen Windows Phone 7.5 alias Mango. Zu den Neuerungen gehört die Unterstützung von Multitasking. Durch längeres Drücken auf die Zurücktaste erscheinen Minifenster der laufenden Anwendungen in einer Übersicht. Außerdem wurde das Kachelsystem erweitert und der Browser liegt in einer neuen Version vor.

Das Allegro-Gehäuse misst 115,8 x 59 x 12,99 mm und das Gerät kommt auf ein Gewicht von 125 Gramm. Zur Akkulaufzeit liefert Acer keine Informationen. Es ist nur bekannt, dass ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 1.300 mAh verwendet wird.

Nach Angaben von Acer ist das Allegro ab sofort verfügbar. Aber Acers deutsche Webseite listet das Mobiltelefon nicht. Ohne Vertrag soll das Windows-Phone-7.5-Smartphone 350 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. 119,90€
  3. ab 225€

bazza030 07. Dez 2011

https://www.golem.de/1111/87793-2.html "Kunden meiden Windows Phone 7 weiterhin...

kmork 06. Dez 2011

Für den Preis bekommt man bspw. - 2 (zwei!) Samsung Wave S8500 (mit hochauflösende Super...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
    3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /