Abo
  • Services:

Android 4.0: Samsungs Galaxy Nexus bei O2 verfügbar

Als erster Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland bietet O2 das Galaxy Nexus von Samsung ab sofort an. Das Galaxy Nexus ist das erste Gerät mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei O2 ist das Galaxy Nexus zu haben.
Bei O2 ist das Galaxy Nexus zu haben. (Bild: Samsung)

Samsungs Galaxy Nexus ist ab sofort in O2s Onlineshop zu haben. Damit ist die Telefónica-Tochter der erste Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland, der das erste Smartphone mit Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich anbietet. Neben O2 wollen auch Vodafone und die Deutsche Telekom das Galaxy Nexus anbieten. Aber bislang kann es nicht in den Onlineshops der beiden Netzbetreiber gekauft und nicht einmal vorbestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

In der vergangenen Woche war das Galaxy Nexus in geringen Stückzahlen in den Filialen von Media Markt und Saturn zu bekommen. Andere Händler mussten den anvisierten Marktstart Anfang Dezember 2011 verschieben. So wird Cyberport nach aktueller Datenlage das Galaxy Nexus doch erst am 15. Dezember 2011 ausliefern. Amazon gibt als Lieferdatum den 16. Dezember 2011 an.

O2 verlangt für das Galaxy Nexus im Onlineshop ohne Vertrag 619 Euro. Wer den Kaufpreis nicht mit einem Mal bezahlen möchte, kann sich für eine zinslose Ratenzahlung entscheiden. Dann müssen einmalig 19 Euro angezahlt werden und bei einer Laufzeit von einem Jahr fallen monatliche Kosten von 50 Euro an. Bei einer Laufzeit von zwei Jahren verringert sich der Monatspreis auf 25 Euro.

  • Samsung Galaxy Nexus
  • Samsung Galaxy Nexus
  • Samsung Galaxy Nexus
  • Samsung Galaxy Nexus
  • Samsung Galaxy Nexus
  • Samsung Galaxy Nexus
Samsung Galaxy Nexus

Der Listenpreis für das Galaxy Nexus beträgt in Deutschland 680 Euro. Bei Cyberport kostet das Galaxy Nexus derzeit 515 Euro und bei Amazon direkt sind es 530 Euro. Vodafone und die Telekom haben bislang nicht offiziell bekanntgegeben, was sie für das Galaxy Nexus verlangen wollen.

Alle Preisangaben gelten für das 16-GByte-Modell, das keinen Speicherkartensteckplatz besitzt. Bislang ist nicht bekannt, ob das Galaxy Nexus mit 32 GByte in Deutschland angeboten wird.

Galaxy Nexus in Deutschland voraussichtlich ohne Lautstärkefehler

Aller Voraussicht nach werden die Galaxy-Nexus-Modelle in Deutschland ohne den Lautstärkefehler auf den Markt kommen. Zumindest die bei Media Markt verkauften Galaxy-Nexus-Smartphones waren bereits mit einer aktualisierten Firmware versehen, mit der der Lautstärkefehler nicht mehr auftritt.

Am Galaxy Nexus kam es zu einer ungewollten Lautstärkeveränderung, sobald das Mobilfunkmodul im GSM-Netz mit 900 MHz arbeitete. Der Fehler schaltet die Klingeltonlautstärke auf stumm, so dass Galaxy-Nexus-Besitzer Anrufe oder Nachrichten verpassen können, weil sie nicht mehr akustisch darauf hingewiesen werden.

Die Veränderung der Lautstärke tritt auch auf, wenn an das Galaxy Nexus ein anderes Mobiltelefon gehalten wird, das im 900-MHz-Bereich funkt. Der Lautstärkeregler am Samsung-Smartphone reagiert sogar auf ein anderes Mobiltelefon im 900-MHz-Bereich, wenn sich das Galaxy Nexus im Bootloader-Modus befindet.

Auf dem Galaxy Nexus läuft das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich in der puren Version. Auch wenn das Smartphone von Samsung stammt, fehlen die sonst üblichen herstellerspezifischen Anpassungen an Android. Dadurch wird das Galaxy Nexus voraussichtlich bevorzugt neue Android-Versionen erhalten.

Nachtrag vom 7. Dezember 2011, 10:56 Uhr

Das Galaxy Nexus ist nun in O2s Onlineshop nicht mehr verfügbar. Wann O2 wieder liefern kann, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 8. Dezember 2011, 16:27 Uhr

Mittlerweile ist das Galaxy Nexus in O2s Onlineshop wieder verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

elknipso 09. Dez 2011

nein hat keine.

katzenpisse 09. Dez 2011

Ich habe jedenfalls noch keine Handykamera gesehen, die wirklich viel bessere Bilder...

bmaehr 08. Dez 2011

Hab gerade eines beim Saturn in Nürnberg kurz vor Ladenschluss für 529 Euro gekauft. Es...

ip (Golem.de) 07. Dez 2011

danke für den netten Hinweis. Der Artikel hat ein entsprechendes Update erhalten.

S-Talker 07. Dez 2011

Du kannst es ja auch ohne Vertrag kaufen - und 100¤ auf den aktuellen Straßenpreis drauf...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /