Abo
  • Services:
Anzeige
O2-Deutschland-Chef René Schuster im September 2011
O2-Deutschland-Chef René Schuster im September 2011 (Bild: O2)

Smartphones: Für O2-Chef ist Apples iPhone ein First-Class-Gerät

O2-Deutschland-Chef René Schuster im September 2011
O2-Deutschland-Chef René Schuster im September 2011 (Bild: O2)

In einem Interview vergleicht der Chef von O2 Deutschland den Smartphonemarkt mit einem Jumbojet. Für ihn stellt Apples iPhone ein First-Class-Gerät dar, während alle Android-Geräte für ihn Massenmarktprodukte sind.

Der Chef von O2 Deutschland, René Schuster, hat in einem Interview mit der Berliner Zeitung seine Sicht zum Smartphonemarkt in Deutschland genannt. Für ihn ist der Smartphonemarkt wie ein Jumbojet. Demnach sei Apples iPhone mit der Business-Klasse zu vergleichen und stelle somit ein First-Class-Gerät dar. Schuster ist sich sicher, dass das iPhone auch in Zukunft "ein Premiumprodukt bleiben" werde.

Anzeige

Alle Android-Geräte sieht Schuster als gleichrangig an und vergleicht sie mit der Economy-Class im Flugzeug. Für ihn sind alle Android-Geräte dazu da, den Massenmarkt zu bedienen. Dabei macht er keinen Unterschied zwischen Android-Geräten im unteren, mittleren und oberen Preissegment. Denn im Unterschied zu Apples Smartphones gibt es Android-Geräte in sehr unterschiedlichen Preisspannen. Es bleibt unklar, weshalb Schuster alle Android-Smartphones hier auf eine Stufe stellt.

Nach Meinung des Chefs der deutschen Telefónica-Tochter könnte Microsoft mit Nokias Hilfe noch einen Umschwung für das Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 hinbekommen. Bisher haben sich Windows-Phone-7-Smartphones nur schleppend verkauft, so dass Microsoft keinen steigenden Marktanteil mit Windows Phone 7 erreichen konnte. Das könnte laut O2 mit dem Lumia 800 von Nokia noch anders werden. Eine Begründung dafür liefert Schuster allerdings nicht. Bislang gibt es von Nokia noch keine Zahlen zum Marktstart des Lumia 800.

Als Schuster danach gefragt wurde, welches Smartphone er aktuell nutze, bekannte sich der O2-Deutschland-Chef nach seiner eigenen Nomenklatura zum Massenmarkt. Er behauptete, ein Galaxy 2 von Samsung zu verwenden. Gemeint sein dürfte damit wohl Samsungs Topprodukt unter den Android-Smartphones, das Galaxy S2, denn ein Galaxy 2 gibt es von Samsung nicht. Nach Samsungs aktuellem Namensschema ist ein Galaxy 2 auch nicht zu erwarten.


eye home zur Startseite
nOOcrypt 07. Dez 2011

Bequem? Wann bist Du denn das letzte Mal in einer vollbesetzten Business-Klasse...

nOOcrypt 07. Dez 2011

Die meisten Leute koennen es sich heutzutage weder beruflich noch privat leisten auf ein...

blanksheet 06. Dez 2011

das ist ja ein göttliches Kommentar. zuerst vergleichst du ein high-end smartphone mit...

Lokster2k 06. Dez 2011

[..] So weit so gut... (OT) Aber kategorisieren tun wir doch alle, oder? Anders wäre...

Rulf 06. Dez 2011

der laden ist schließlich schon min zwei mal plei...ähhemm aufgekauft worden...viag...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. AEVI International GmbH, Berlin
  4. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  3. 629€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 02:20

  2. Re: Jamaika wird nicht halten

    plutoniumsulfat | 02:06

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05

  4. Re: und die anderen 9?

    plutoniumsulfat | 02:00

  5. Re: mich freut es

    Prinzeumel | 01:50


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel