PS Vita: Nur ein PSN-Account pro Gerät

Auf einer Playstation 3 können mehrere Nutzerkonten des Playstation Network (PSN) angelegt werden, auf der PS Vita geht das offenbar nicht - außer über den Umweg einer Systemformatierung.

Artikel veröffentlicht am ,
PS Vita
PS Vita (Bild: Sony Computer Entertainment)

Auf einem Launch-Event für die PS Vita in der japanischen Stadt Osaka hat Sony Computer Entertainment bekanntgegeben, dass es nicht ohne weiteres möglich sein wird, mehrere Nutzerkonten des Playstation Network (PSN) auf einem Gerät einzurichten. In Japan erscheint das Handheld am 17. Dezember 2011, in Europa am 22. Februar 2012. Dass die Beschränkung auch in der deutschen Version der PS Vita gilt, ist nicht sicher - aber sehr wahrscheinlich.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in, Informationstechniker*in, Elektrotechniker*in mit Masterabschluss o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

Unter anderem auf der Playstation 3 ist es möglich, mehrere Accounts einzurichten. Das ist praktisch, wenn mehrere Spieler das Gerät nutzen, oder wenn ein Spieler sich Zugriff auf unterschiedliche internationale Playstation Stores einrichten will.

Wer auf der PS Vita mehrere Accounts verwenden möchte, muss laut PS3Gens.com immer eine Systemformatierung durchführen - dieser Aufwand dürfte in der Praxis zu hoch sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoniX 06. Dez 2011

? Versteh ich nun nicht. Ja man kann ein PSN Spiel auf zwei PS3 installieren. Aber was...

elitezocker 05. Dez 2011

Das ist falsch. Die Version für den 3DS ist ein abgespeckter Ableger. 10 Dollar für ein...

elitezocker 05. Dez 2011

Die Hardware ist noch nicht mal erhältlich, aber es wird drauf los gedisst. Um mal es...

elitezocker 05. Dez 2011

So isses.

elitezocker 05. Dez 2011

Es geht nicht darum etwas zu unterbinden, sondern den Hardwareverkauf zu fördern.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  2. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /