Abo
  • Services:

Prozessorgerüchte: AMD stoppt Auslieferung von Phenom II und Athlon II

Weil sie die Produktionskapazitäten für die A- und E-Serie sowie die FX-CPUs belegen, soll AMD nach unbestätigten Berichten die Herstellung von Athlon II und Phenom II eingestellt haben. Noch sind die Prozessoren aber gut verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Phenom II X6
Phenom II X6 (Bild: AMD)

Schlechte Nachrichten für alle Anwender, die ihre Desktop-PCs vor Weihnachten noch aufrüsten wollen: Angeblich hat AMD die Auslieferung von Prozessoren der Serien Athlon II und Phenom II an Großhändler bereits eingestellt. Das berichtet Nordichardware, ohne die Quellen dafür zu nennen. Auch AMD Deutschland war für eine Stellungnahme nicht unmittelbar erreichbar.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Von der Maßnahme sollen sämtliche CPUs der Modellreihen betroffen sein, also auch die noch recht beliebten Sechskerner Phenom II X6 und die günstigen Quad-Core-CPUs Phenom II X4. Lediglich den Vierkerner Phenom II X4 960T mit 3,0 GHz liefert AMD dem Bericht zufolge noch aus.

Der Grund für den Lieferstopp soll die fortschreitende Umstellung des Werkes Fab 1 in Dresden durch Globalfoundries sein. Die bisherigen Phenoms und Athlons wurden zwar mit 45 Nanometern Strukturbreite hergestellt, viele der Maschinen für die Chipfertigung sollen aber auch für die 32-Nanometer-CPUs von AMD eingesetzt werden können. Prozessoren mit dieser Strukturbreite wie die A-Serie (Llano) und die FX-CPUs (Bulldozer, Zambezi), will AMD aber offenbar bald ausschließlich anbieten.

CPUs noch gut verfügbar

Noch sind sowohl Athlon II als auch Phenom II mit zwei bis sechs Kernen bei deutschen Hardwareversendern aber gut verfügbar. Das ist bei Prozessoren, selbst wenn sie zum Auslaufmodell erklärt werden, oft auch noch Monate nach der Einstellung der Produktion der Fall, da CPUs weltweit auch von Zwischenhändlern geliefert werden. Vor allem lose Prozessoren, sogenannte Tray-Ware, wird oft aus Überbeständen von PC-Herstellern in den Einzelhandel überführt.

Sehr viel günstiger dürften die CPUs aber kaum werden. Einen Athlon II mit vier Kernen gibt es derzeit schon unter 80 Euro, und auch einen Phenom II X6 mit sechs Kernen kann man für rund 120 Euro erstehen. Vor einem Aufrüsten ist aber ein Blick in die Kompatibilitätslisten der Mainboardhersteller ratsam, viele AMD-Prozessoren laufen trotz mechanischer Kompatibilität nicht in jedem Board. Zudem ist in der Regel etwa bei einem Wechsel von einem Athlon II X2 zu einem Phenom II X6 ein Bios-Update nötig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

tilmank 07. Dez 2011

Na das ist aber wieder nicht ganz objektiv, extra nur für Spiele schafft man sich...

renegade334 05. Dez 2011

Nun, wann der enhanced Bulldozer kommt, gibt es eher keine Nachteile. Und wann die...

iu3h45iuh456 05. Dez 2011

Meinst du nicht, dass AMD diesen Schritt nicht gemacht hätte, wenn sich die neuen Reihen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /