Abo
  • Services:

Nexus S: Google verteilt Update auf Android 4.0 - an Ausgewählte

Das Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für Samsungs Nexus S wird bereits verteilt. Allerdings gibt es das Update vorerst ausschließlich für Google-Mitarbeiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S wird Android 4.0 erhalten.
Nexus S wird Android 4.0 erhalten. (Bild: Google)

Google hat mit der Verteilung des Updates auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für das Nexus S von Samsung begonnen, berichten Nutzer auf Google+. Allerdings gilt das nur für die Nexus-S-Modelle, die sich im Besitz von Google-Mitarbeitern befinden.

Stellenmarkt
  1. BAUER Aktiengesellschaft, Peine
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Erfurt

Alles deutet darauf hin, dass die wesentlichen Arbeiten an der Anpassung von Android 4.0 für das Nexus S abgeschlossen sind und das Update bald erscheinen wird. Offenbar will Google in einem internen Betatest letzte Ungereimtheiten der Firmware finden und beseitigen. Das Nexus S wurde von Samsung und Google gemeinsam entwickelt und im Dezember 2010 vorgestellt.

Das Nexus S gehört zu den Android-Smartphones, die Firmwareupdates direkt von Google und deutlich früher und aktueller als Android-Smartphones anderer Hersteller erhalten. Bereits zur Vorstellung von Android 4.0 im Oktober 2011 hat Google bekanntgegeben, dass das Nexus S ein Update auf Android 4.0 erhalten wird. Wann das Update für alle Nexus-S-Besitzer erscheinen wird, ist bis jetzt unklar.

Einige Hersteller haben bereits Updates auf Android 4.0 angekündigt

Einige Hersteller von Android-Geräten haben bereits Updates auf Android 4.0 angekündigt - allerdings zumeist ohne genaue Terminangaben. So hat Motorola für das Honeycomb-Tablet Xoom ein Update auf Android 4.0 in Aussicht gestellt, Asus Updates für die Honeycomb-Tablets Eee Pad Transformer und das demnächst erscheinende Eee Pad Transformer Prime. Welche weiteren Android-Tablets das Update erhalten, ist noch nicht bekannt.

Auch für einige Android-Smartphones wurden bereits Updates auf die aktuelle Android-Version angekündigt. So will Samsung das Galaxy S2 aktualisieren und HTC plant Updates für das Sensation, das Sensation XE, das Sensation XL sowie das Evo 3D. Von den Motorola-Smartphones ist ein Update nur für das neue Razr vorgesehen und LG will dem Optimus Speed, dem Optimus Black sowie dem Optimus 3D ein Update zur Verfügung stellen. Samsung, HTC, Motorola und LG haben bislang keine Termine für diese Updates genannt.

Einzig Sony Ericsson hat bislang einen halbwegs konkreten Termin genannt: Im März 2012 wird demnach Android 4.0 für die Xperia-Modelle active, arc, arc S, mini, mini pro, neo, neo V, play, pro, ray sowie für das Live with Walkman erscheinen. Bisher wurde das Update für kein anderes Android-Smartphone in Aussicht gestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€

y.m.m.d. 06. Dez 2011

Hmm wo du recht hast...

yeppi1 05. Dez 2011

Same here! Ich habe lange Zeit keine custom firmware aufgespielt, weil es einfach super...

ip (Golem.de) 05. Dez 2011

danke, Tippfehler wurde korrigiert


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

    •  /