Nexus S: Google verteilt Update auf Android 4.0 - an Ausgewählte

Das Update auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für Samsungs Nexus S wird bereits verteilt. Allerdings gibt es das Update vorerst ausschließlich für Google-Mitarbeiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S wird Android 4.0 erhalten.
Nexus S wird Android 4.0 erhalten. (Bild: Google)

Google hat mit der Verteilung des Updates auf Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich für das Nexus S von Samsung begonnen, berichten Nutzer auf Google+. Allerdings gilt das nur für die Nexus-S-Modelle, die sich im Besitz von Google-Mitarbeitern befinden.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  2. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
Detailsuche

Alles deutet darauf hin, dass die wesentlichen Arbeiten an der Anpassung von Android 4.0 für das Nexus S abgeschlossen sind und das Update bald erscheinen wird. Offenbar will Google in einem internen Betatest letzte Ungereimtheiten der Firmware finden und beseitigen. Das Nexus S wurde von Samsung und Google gemeinsam entwickelt und im Dezember 2010 vorgestellt.

Das Nexus S gehört zu den Android-Smartphones, die Firmwareupdates direkt von Google und deutlich früher und aktueller als Android-Smartphones anderer Hersteller erhalten. Bereits zur Vorstellung von Android 4.0 im Oktober 2011 hat Google bekanntgegeben, dass das Nexus S ein Update auf Android 4.0 erhalten wird. Wann das Update für alle Nexus-S-Besitzer erscheinen wird, ist bis jetzt unklar.

Einige Hersteller haben bereits Updates auf Android 4.0 angekündigt

Einige Hersteller von Android-Geräten haben bereits Updates auf Android 4.0 angekündigt - allerdings zumeist ohne genaue Terminangaben. So hat Motorola für das Honeycomb-Tablet Xoom ein Update auf Android 4.0 in Aussicht gestellt, Asus Updates für die Honeycomb-Tablets Eee Pad Transformer und das demnächst erscheinende Eee Pad Transformer Prime. Welche weiteren Android-Tablets das Update erhalten, ist noch nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch für einige Android-Smartphones wurden bereits Updates auf die aktuelle Android-Version angekündigt. So will Samsung das Galaxy S2 aktualisieren und HTC plant Updates für das Sensation, das Sensation XE, das Sensation XL sowie das Evo 3D. Von den Motorola-Smartphones ist ein Update nur für das neue Razr vorgesehen und LG will dem Optimus Speed, dem Optimus Black sowie dem Optimus 3D ein Update zur Verfügung stellen. Samsung, HTC, Motorola und LG haben bislang keine Termine für diese Updates genannt.

Einzig Sony Ericsson hat bislang einen halbwegs konkreten Termin genannt: Im März 2012 wird demnach Android 4.0 für die Xperia-Modelle active, arc, arc S, mini, mini pro, neo, neo V, play, pro, ray sowie für das Live with Walkman erscheinen. Bisher wurde das Update für kein anderes Android-Smartphone in Aussicht gestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /